Flugzeug kracht in Windkraftanlage – ein Toter!

Absturz-Drama in Melle (Landkreis Osnabrück)!
Flugzeug kracht in Windkraftanlage – ein Toter!

Ein Leichtflugzeug ist gegen 12.30 Uhr in eine Windkraftanlage bei Melle gestürzt.

Der Flieger ging nach der Kollision in etwa 40 Metern Höhe mit dem Gittermast einer Windkraftanlage in Flammen auf! Der Pilot (40) kam ums Leben.
Weiterlesen: http://www.bild.de/regional/bremen/flugzeugabsturz/in-melle-50079624.bild.html

Windkraftanlage gegen Eiswurf nachgerüstet

Vor zwei Monaten musste die Straße zwischen Dransfeld und Imbsen  wegen Eiswurf gesperrt werden.

Der Einbau eines empfindlicheren Sensorsystems soll das Risiko von Gefahren durch Eiswurf minimieren. Eisansatz soll damit möglichst ausgeschlossen werden. Die Anlage zwischen Dransfeld und Imbsen wurde dementsprechend nachgerüstet.

Zukünftig will der Landkreis gleich vorsorgen und den Einbau dieses empfindlicheren Sensorsystems in allen relevanten Genehmigungsverfahren fordern, heißt es in der Antwort weiter.

Mehr erfahren: https://www.hna.de/lokales/hann-muenden/windrad-gegen-eiswurfgefahr-nachgeruestet-7290042.html

MDR: Gefährliche Windkrafträder

Windräder mit Risiken und Nebenwirkungen – welche Gefahren gehen von Windindustrieanlagen aus?

In der Sendung “Umschau” vom 10.01.2017 berichtete der MDR über die Unfälle der letzten Wochen und weitere Gefahren, die von Windkraftanlagen ausgehen.

Neu Wulmstorf: Windrad stürzt um

Neben dem Rotorblatt-Bruch in Zichow (Uckermark) ereignete sich heute ein weiterer Windkraft-Unfall.

NEU WULMSTORF. Eine der drei Windkraftanlagen in Neu Wulmstorf (Landkreis Harburg) ist am Dienstagmorgen abgebrochen.

Quelle: http://www.tageblatt.de/lokales/aktuelle-meldungen_artikel,-Neu-Wulmstorf-Windrad-stuerzt-um-_arid,1269678.html

Eisbrocken verfehlen Spaziergänger nur knapp

Westfälische Nachrichten – 02.01.2017-

Eisbrocken fallen aus 98 Metern Höhe und verfehlen Spaziergänger nur knapp.

Windrad hatte sich nicht abgeschaltet!
Quelle: http://www.wn.de/Muensterland/2649518-Windrad-hatte-sich-nicht-abgeschaltet-Eisbrocken-fallen-aus-98-Metern-Hoehe

 

Isselburg: Windrad-Rotoren stürzen brennend zu Boden

Wieder eine Windindustrieanlage abgebrannt! Löschung unmöglich!
Eine Windkraftanlage ist am frühen Sonntagmorgen (28.08.2016)  in Isselburg nahe der A3 in Brand geraten.

Das Windrad, das sich auf einer landwirtschaftlichen Fläche befindet, brannte im Maschinenraum (Kuppel) und an den Rotorblättern in voller Ausdehnung. Es entwickelte sich starker Rauch Richtung A3 im Osten. Zwei Rotorblätter stürzten sogar zu Boden, wodurch Teile eines Maisfeldes und ein Waldstück Feuer fingen. Die Feuerwehr verhinderte ein Ausbreiten der Flammen am Boden.