Millionen-Betrug um Windenergie? Ermittlungen gegen Dillenburger Rechtsanwalt

Bei den Ermittlungen gegen einen Dillenburger Rechtsanwalt wegen Millionen-Betrugs geht es um das Investment in Windkraftanlagen in Italien. Das Verfahren läuft noch.

Der komplette Artikel kann hier erworben werden: Millionen-Betrug um Windenergie? Ermittlungen gegen Dillenburger Rechtsanwalt

Geldwäsche: Warum Banden in Ökostrom investieren

Grüne Energie für schmutzige Geschäfte!
Die organisierte Kriminalität richtet in Europa jedes Jahr Schäden in Milliardenhöhe an. Das verdiente Geld investieren die Täter in legale Geschäfte – zum Beispiel in Windparks. 

 

So hat beispielsweise die italienische Mafia Ökostromanlagen als Geschäftsfeld für sich entdeckt – insbesondere im Bereich der Windenergiebranche. Investitionen in grüne Projekte sind für die Mafia vor allem aus zwei Gründen besonders attraktiv. Zum einen bieten sie eine weitere Gelegenheit, kriminelle Erträge über legale Geschäfte zu waschen. Zum anderen eröffnen sie der Mafia eine hervorragende Möglichkeit, sich an der Ökostromförderung zu bereichern und somit von staatlichen Zuschüssen zu profitieren. 

Energie-Unternehmer wegen Mafia-Verstrickungen verhaftet

Die italienische Polizei hat in der Nacht auf Dienstag den im Bereich Windenergie aktiven sizilianischen Großunternehmer Vito Nicastri festgenommen. Er wird beschuldigt, die langjährige Flucht der Nummer eins der sizilianischen Costa Nostra, Matteo Messina Denaro, finanziert zu haben.

Nicastri, der wegen seiner ausgedehnten wirtschaftlichen Interessen im Bereich von Windparks als „Herr des Windes“ genannt wird, wurde zusammen mit weiteren elf Personen festgenommen, teilte die Polizei mit. Über 100 Polizisten waren im Einsatz.

Weiterlesen: https://www.stol.it/Artikel/Chronik-im-Ueberblick/Chronik/Energie-Unternehmer-wegen-Mafia-Verstrickungen-verhaftet