Klimaaktivistin: „Wir leisten so lange Widerstand, bis die Regierung handelt“ | ET

Seit Montag blockieren Klimaaktivisten der Gruppierung „Letzte Generation“ bei ihrem Protest gegen zukünftige mögliche Erdölbohrungen in der Nordsee die Berliner Stadtautobahn 100. Sie gilt als am stärksten befahrene Autobahn Deutschlands. Epoch Times interviewte eine Aktivistin vor Ort.

Weiterlesen: Klimaaktivistin: „Wir leisten so lange Widerstand, bis die Regierung handelt“

Welche politische Gruppierung steckt hinter der „Fridays for Future“ Bewegung? Aufdecker gesucht! – EU-Infothek.com

Wer steckt hinter „Fridays for Future“?

Mittlerweile ist „Fridays for Future“ eine professionelle Organisation geworden. Wenn man freilich wissen will, wer da für das gesamte Management, für die inhaltliche Arbeit steht und letztlich auch für die Finanzierung sorgt, kommt auf den Web-Seiten nur zu einer spärlichen Auskunft.

Alles lesen: Welche politische Gruppierung steckt hinter der „Fridays for Future“ Bewegung? Aufdecker gesucht! – EU-Infothek.com

Die „grüne RAF“ und ihr Klimakampf – ACHGUT.COM

Von Roger Letsch

Im „Spiegel“ erschien ein Debattenbeitrag des Klima-Aktivisten Andreas Malm, der zu Sachbeschädigung und Vandalismus im Namen des „Klimaschutzes“ aufruft. Er selbst bringt den Begriff „grüne RAF“ ins Spiel.

Weiterlesen: Die „grüne RAF“ und ihr Klimakampf – DIE ACHSE DES GUTEN. ACHGUT.COM

Lesen Sie auch:
Militante Klimakämpfer planen „grüne RAF“ | Reitschuster.de

Wer rief die Geister?

»Kapitalismus ist schuld an Umweltzerstörung und Klimawandel« ? | TE

von Rainer Zitelmann

Antikapitalisten geht es nur vordergründig um Umwelt und Klimawandel. Ihr eigentliches Ziel ist die Beseitigung des Kapitalismus und die Errichtung einer staatlichen Planwirtschaft. Wie steht es aber wirklich um den Zusammenhang von Kapitalismus, Umweltschutz und Klimawandel?

»Kapitalismus ist schuld an Umweltzerstörung und Klimawandel«

Weiterlesen: »Kapitalismus ist schuld an Umweltzerstörung und Klimawandel«

Putin, die Klimaschützer und Europas Verzicht auf Fracking-Gas | TE

Von Cora Stephan

Womöglich hat ausgerechnet Putins Regime für europäische Klimaschützer gespendet. Die Klimaschutzbewegung hat es geschafft, die heimische Erdgasförderung durch Fracking zu diskreditieren. Die Abhängigkeit von russischem Gas wurde auch dadurch umso größer.

Putin, die Klimaschützer und Europas Verzicht auf Fracking-Gas

Weiterlesen: Putin, die Klimaschützer und Europas Verzicht auf Fracking-Gas

Klimaaktivismus entzaubert | Die Tagespost

(…) Die Rhetorik der Katastrophenapostel ist immer dieselbe: Werden nicht sofort klimaschützende Maßnahmen im großen Stil umgesetzt, gibt es kein Zurück mehr. Missernten, Hungersnöte – auch in Deutschland – und Klimaflüchtlinge werden folgen. Ihr „Gott“ ist dabei die Wissenschaft, der sie zu 100 Prozent vertrauen. Auch ihre „Evangelisation“ schreitet voran. (…)

Alles lesen: Klimaaktivismus entzaubert | Die Tagespost

Wann knallt‘s im Klimazirkus? – ACHGUT.COM

Liberale Geister möchten gern glauben, auch mit Extremisten ließe sich verhandeln. Dabei war es schon immer falsch, Feinden der Freiheit auch nur den kleinen Finger zu reichen. Von der RAF zu Greenwar, das ist nur eine Frage der Zeit.

Wenn ich mit meinem treuen alten Selbstzünder von Südwesten in die Stadt Hamburg fahre, mein Navi plötzlich Alarm trommelt und die Strecken vor, auf und hinter der Köhlbrandbrücke in Stau-Rot anzeigt, dann ahne ich was. Wird sich wohl nicht um einen Unfall handeln, der für die Verstopfung des Nadelöhrs zu den Containerhäfen verantwortlich ist. Eher mal wieder um eine „Aktion“ der „Klimaschutzbewegung“ (Welt) Extinction Rebellion.

Weiterlesen: Wann knallt‘s im Klimazirkus? – DIE ACHSE DES GUTEN. ACHGUT.COM

Die Geister, die ich rief: Gewalt fürs Klima – ACHGUT.COM

Wenn die Zeitungen von den politisch Verantwortlichen selbst einfordern, den „Klimanotstand“ auszurufen, dann haben wir den Notstand in den Köpfen, mit allen Konsequenzen. Und der rechtfertigt inzwischen auch Gewalt – Straßenblockade, Industrie-Sabotage, zerstochene Reifen.

Weiterlesen: Die Geister, die ich rief: Gewalt fürs Klima – DIE ACHSE DES GUTEN. ACHGUT.COM

Klimaaktivist kündigt Sabotageakte an – Blackout News

Weil ihnen die Dekarbonisierung Deutschlands nicht schnell genug geht, drohen Klimaaktivisten radikale Maßnahmen an. Sowohl brennende Autos in Showrooms, als auch Sabotageakte an Pipelines oder auf die Infrastruktur von Kraftwerken sehen sie als Notwehr gegen die aktuelle Klimapolitik der Regierung.

Weiterlesen: Klimaaktivist kündigt Sabotageakte an – Blackout News

„Klima-Leugner“ treffen sich – Grüne demonstrieren | TE

Von Holger Douglas

Den Grünen und anderen Klimapanikern reicht es nicht, andere Meinungen zu verteufeln. Andersdenkende sollen sich auch nicht mehr treffen dürfen. So wurde zuletzt ein Hotel in Gera, das Teilnehmer einer Fachtagung zu Klima und Energie beherbergte, beschworen.

„Klima-Leugner“ treffen sich – Grüne demonstrieren

Weiterlesen: „Klima-Leugner“ treffen sich – Grüne demonstrieren

Baerbock mobilisiert Greenpeace, WWF, Germanwatch & Co. | Handelblatt

Die Grünen-Chefin räumt ein Versagen bei den Ampel-Verhandlungen ein. Ökoaktivisten wie Greenpeace sollen nun den Druck auf SPD und FDP erhöhen. Die Umweltlobby reagiert prompt.

Weiterlesen: Baerbock mobilisiert Greenpeace, WWF, Germanwatch & Co.

4. November – Fleischhauer – 9 Minuten netto

Jan Fleischhauer:
“Die Klimaaktivistin Luisa Neubauer ist unzufrieden mit dem Stand der Koalitionsverhandlungen. „Wie absurd ist es, dass eine Jugend-Klimabewegung nach drei Jahren ununterbrochener Klimastreiks noch immer Forderungen an die Regierung stellen muss?“ sagte sie.

Ja, wie absurd ist das! Dass eine Regierung nicht einfach macht, was ihr Fridays for Future sagt.

Das ist das Doofe an der Demokratie: Es gewinnen zu oft die falschen Leute. Warum? Weil auch die falschen Leute abstimmen dürfen. Wie wäre es, bei der Wahl Stimmen nach Umweltbewusstsein zu gewichten? Also wer das Auto stehen lässt und brav Fahrrad fährt, sich ausschließlich biologisch ernährt und nie in den Urlaub fliegt, der bekommt einfach drei Mal so viel Stimmrecht wie der Ökosünder. Das hatten wir schon mal. Nannte sich Dreiklassenwahlrecht. Wer in der gesellschaftlichen Hierarchie höher stand, dessen Stimme zählte bei Wahlen entsprechend mehr.”

Die komplette Folge gibt es hier!