Woher kommt der Strom? 1./2. Woche 2020 – Kohleausstieg – ACHGUT.COM

Von Rüdiger Stobbe

In den Medien, aber auch in der Politik herrscht zum allergrößten Teil eine erschreckende Ahnungslosigkeit, was die Konsequenzen eines praktisch parallelen Ausstiegs aus der Kernenergie und Kohlekraft bedeuten. Schon jetzt wird die der Produktion eines Kernkraftwerks entsprechende Menge Strom importiert, bald dürften es zwei sein.

Weiterlesen: Woher kommt der Strom? 1./2. Woche 2020 – Kohleausstieg – ACHGUT.COM

Die bisherigen Artikel der Kolumne Woher kommt der Strom? mit jeweils einer kurzen Inhaltserläuterung finden Sie hier.

Vielbrunn-Hainhaus: Windkraftanlage verliert Getriebeöl

Wieder eine Vestas!

Nach einem Hinweis von Bürgern werden Behörden und Bürgerinitiativen im Windpark Hainhaus tätig. Gespräch am Dienstag, 21. Januar soll Klarheit bringen.

Ergänzend folgende Hintergrundinformationen der örtlichen Bürgerinitaitive:

Windkraftanlagen (WKA) blinken nachts zur Flugsicherheit rot. Wenn jedoch an einer WKA etwas nicht stimmt, dann blinkt sie dauerhaft mit einem weißen Licht und zeigt somit einen Fehler deutlich erkennbar an.

Rund um Vielbrunn stehen 9 WKA auf der Hainhaus-Seite, weitere 2 im Felgenwald. Neben der WKA 5, seit 2005 im Betrieb, blinken seit längerer Zeit weitere WKA weiß. Anzeigen bei der Polizei oder der Oberen Behörden beim RP-Darmstadt haben in der Vergangenheit, wenn sie überhaupt entgegengenommen wurden, so gut wie nie etwas ergeben, geschweige eine Rückmeldung erbracht. Quelle: "Rettet den Odenwald"

 

Brennende Gondeln und “fiese Fasern”: Rotoren sind die Schwachstellen der Windkraftanlagen

Von Holger Douglas

Nicht nur im Weserbergland, wo die Gondel einer Windkraftanlage brannte, fürchten Anwohner die Sicherheitsrisiken der Windkraft. Vor allem die Rotoren machen Sorgen: Sie funktionieren oft nicht und stecken voller Schadstoffe.

Hier den Artikel lesen: Rotoren sind die Schwachstellen der Windkraftanlagen | TE