Stromausfall in Wiesbaden bis spät in die Nacht

Der Stromausfall, von dem am Freitagabend große Teile von Wiesbaden betroffen waren, ist beendet. Wie die ESWE Versorgung mitteilt, konnten um 2:20 Uhr die letzten Haushalte wieder an das Stromnetz angeschlossen werden.

Mehr erfahren: Stromausfall in Wiesbaden bis spät in die Nacht | Merkur.de
und: Stromausfall legt Teile der Stadt lahm | FNP

Schnee und Sturm führen zu Stromausfällen in Teilen des Südens

Ein kleiner Vorgeschmack auf den großen Blackout!

In einigen Regionen in Süddeutschland und von Rheinland-Pfalz gingen am Donnerstagabend die Lichter aus: Oft waren die Witterungsbedingungen Ursache. Zudem machte Sturmtief Bianca Bahn- und Autofahrern zu schaffen.

Im Dunkeln: Meldungen über Stromausfälle am späten Donnerstagabend. (Quelle: Screenshot/stromausfall.org)

Alles lesen: Deutschland: Schnee und Sturm führen zu Stromausfällen in Teilen des Südens

Da wirds auf Schnee und Sturm geschoben, um das wahre Chaos zu verschleiern? 


"Zudem war auch die Frequenz im europäischen Stromnetz am Abend um 20 Uhr nach unten gesackt. Der Wert deutlich unterhalb von 50 Hertz bedeutete, dass zu dieser Zeit mehr Strom verbraucht wurde, als die Kraftwerke erzeugen. Ein noch leicht stärkeres Absacken hätte mögliche Netzabschaltungen notwendig gemacht, sogenannte Lastabwürfe, wie der österreichische Blackout-Experte Herbert Saurugg auf Twitter schrieb. "

Ein Jahr nach dem Blackout in Berlin-Köpenick | achgut.com

Was passiert beispielsweise in einem Krankenhaus, wenn der Strom flächendeckend ausfällt?

Heute vor einem Jahr gab es dazu in Berlin-Köpenick Anschauungsunterricht. Am frühen Nachmittag des 19. Februar 2019 beschädigen Brückenarbeiten eine Hauptstromleitung. Ein Ereignis, das uns in ähnlicher Form – als Nebenwirkung der Energiewende – häufiger begegnen könnte.

Hier die Kolumne von Wolfgang Meins lesen

Kochen ohne Strom: Bundesamt plant “Notfallkochbuch”

“Notfallkochbuch”: Bürger können Ideen für Rezepte einreichen. (Quelle: AlexRaths/Getty Images)

In einer Notsituation eine nahrhafte Mahlzeit zubereiten: Ein Bundesamt plant ein “Notfallkochbuch”, das zum Beispiel bei Stromausfällen helfen soll. Die Rezepte werden mithilfe eines Wettbewerbs gesammelt.

Weiterlesen: Kochen ohne Strom: Bundesamt plant “Notfallkochbuch”

Jean Pütz – Steht die Strom-Apokalypse bevor?

Folge 50:  Mit Vernunft in die Zukunft oder???

Jean Pütz hat die Fakten im Beitrag “Scheitert die Energiewende am elektrischen Strom?” auf seiner Homepage zusammengetragen.

Hier der dazugehörige Link:
https://jean-puetz.net/deutsche-energiewende-wird-wie-seifenblase-platzen?fbclid=IwAR0LNvKpRjwhYRA7-G32mUj8IMwli2WEbir-YHrf886XWprk4SpGltnwjV8

 

Stromausfall im Kreis Karlsruhe am 02. Januar 2020

“Ursache unklar”

Am Mittwochabend sind im Kreis Karlsruhe in mehreren Städten flächendeckend die Lichter ausgegangen. Zahlreiche Bewohner von Östringen, Angelbachtal und Sinsheim meldeten den Ausfall gegen 17.30 Uhr auf der Webseite der EnBW-Tochter Netze BW.

Weiterlesen in Bruchsaler Rundschau

Nachdem am 31.12. das Grundlastkraftwerk AKW Phillippsburg abgeschaltet wurde, gab es bereits am 2. Januar den ersten Stromausfall in der Region.

Angst vor Mega-Blackout: Innenministerium will THW und Katastrophenschutz aufrüsten | Epoch Times

Das Bundesinnenministerium will dem THW 33,5 Millionen Euro für Notstromaggregate und dem Katastrophenschutzamt (BBK) 35,6 Millionen Euro für dessen Zivilschutzkonzept zur Verfügung stellen. Hintergrund ist die steigende Gefahr flächendeckender Stromausfälle.

Weiterlesen: Angst vor Mega-Blackout: Innenministerium will THW und Katastrophenschutz aufrüsten-Epoch Times

Blackout: Deutschlands schwarzer Schwan (2) – DIE ACHSE DES GUTEN. ACHGUT.COM

Von Edgar Timm

Die Wahrscheinlichkeit steigt, dass Deutschland von einem flächendeckenden und länger anhaltenden Stromausfall heimgesucht werden könnte. Längst warnen auch offizielle Stellen vor einem solchen Szenario und fordern die Bürger auf, Vorsorge zu treffen. Was in einem solchen Fall geschieht, schildert dieser Zweiteiler.

Wir wissen, dass es Menschen gibt, die sich freuen würden, wenn Deutschland durch einen Blackout und die daraus folgende Deindustrialisierung seinen Anteil am globalen CO2-Ausstoß in kurzer Zeit von zwei auf ein Prozent halbieren könnte – auch wenn es innerhalb weniger Tage auf den Stand von 1945 zurückfällt. Wer kann, wird Deutschland jedoch nach einem solchen Ereignis verlassen – Ärzte, Ingenieure und qualifizierte Handwerker können sich anderswo eine neue Existenz aufbauen.

Quelle: Blackout: Deutschlands schwarzer Schwan (2) – DIE ACHSE DES GUTEN. ACHGUT.COM

Den ersten Teil dieses Beitrages finden Sie hier.

Blackout: Deutschlands schwarzer Schwan (1) – DIE ACHSE DES GUTEN. ACHGUT.COM

Von Edgar Timm

Die Wahrscheinlichkeit steigt, dass Deutschland von einem flächendeckenden und länger anhaltenden Stromausfall heimgesucht werden könnte. Längst warnen auch offizielle Stellen vor einem solchen Szenario und fordern die Bürger auf, Vorsorge zu treffen. Was in einem solchen Fall geschieht, schildert dieser Zweiteiler.

Hunderttausende haben den Thriller „Blackout“ von M. Elsberg gelesen. Fast unbekannt ist dagegen die 136 Seiten starke „Drucksache des Bundestages Nr. 17/5672 vom 27.04.2011 (Gefährdung und Verletzbarkeit moderner Gesellschaften – am Beispiel eines großräumigen und langandauernden Ausfalls der Stromversorgung)”.

Weiterlesen: Blackout: Deutschlands schwarzer Schwan (1) – DIE ACHSE DES GUTEN. ACHGUT.COM

Visual Story zu Stromausfällen -Video – SPIEGEL ONLINE

50 Hertz – das ist die Frequenz, mit der Strom durch Europas Leitungen fließt, Häuser und Wohnungen erhellt und Fabriken laufen lässt. Schwankt die Frequenz zu stark, kommt es zum Blackout. In Amerika sind es oft marode Leitungen, die zu Stromausfällen führen. In Deutschland stehen wir aber vor ganz anderen Problemen: Spekulationen am Markt für Regelenergie und ein mangelhafter Umbau des Energiesystems etwa. Wie ist unser Stromnetz aufgebaut? Und wie kann sich Deutschland gegen Blackouts schützen?

Bildquelle: Screenshot Spiegel Online

Mit einem Klick auf das Bild gelangen Sie zum Video.

Quelle: Visual Story zu Stromausfällen -Video – SPIEGEL ONLINE

Woher kommt der Strom? 32. Woche – Stromausfall in England

Von Rüdiger Stobbe

Die Komplexität der Stromversorgung eines Industriestaates ist gewaltig. Je mehr unkalkulierbarer Wind- und Sonnenstrom – auch noch mit Vorrang – in die Netze eingespeist werden muss, desto größer ist die Fehleranfälligkeit auch und gerade menschlichen Handelns.

Die Kolumne bei achgut.com lesen.

Die bisherigen Artikel der Kolumne Woher kommt der Strom? mit jeweils einer kurzen Inhaltserläuterung finden Sie hier.

 

Rüsten gegen den Blackout – Unsichere Stromversorgung in Zeiten der Energiewende

Gleich an drei Tagen im Juni war das Risiko für einen Stromausfall in Deutschland extrem hoch – obwohl das deutsche Stromnetz als eines der sichersten der Welt gilt. Experten warnen: Die Blackout-Gefahr ist bis jetzt unterschätzt worden.

Hörfunkbeitrag:

Mehr erfahren und Textbeitrag beim Deutschlandfunkk lesen: Rüsten gegen den Blackout – Unsichere Stromversorgung in Zeiten der Energiewende

Londoner Stromausfall ist auf den Einbruch von Wind und Erdgas zurückzuführen

London und die umliegenden Gebiete litten am Freitag während der abendlichen Hauptverkehrszeit unter einem ausgedehnten Stromausfall, nachdem die Windkraft- und Erdgasproduktion zurückgegangen war, so die Daten des Netzmanagers National Grid Plc.

People walk in darkness at Clapham Junction station in London on Aug. 9. Photographer: Yui Mok/PA Images

“Heute ist ein großer Offshore-Windpark und eine Gasturbine gleichzeitig ausgefallen”, sagte Devrim Celal, Chief Executive Officer von Upside Energy in London, das mit National Grid Verträge abschließt, um den Stromausgleich zu unterstützen.

Weiterlesen bei Bloomberg.com

Blackout: Der Klimawandels wars! – DIE ACHSE DES GUTEN

Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz warnt heute vor einem großen Blackout:  Dies bedeutet die Regierung rechnet nun selbst ernsthaft damit. Jedoch wird das Hauptrisiko, die großen Netzschwankungen durch unzuverlässige Stromquellen aus Sonne und Wind, konsequent verschwiegen. Man wird uns einen kommenden Blackout als Folge des Klimawandels verkaufen. Und was macht der Qualitätsjournalismus? Stellt er die Verantwortlichen dieser Irreführung zur Rede oder wenigstens eine kritische Nachfrage? Lesen Sie selbst.

Quelle: Blackout: Der Klimawandels wars! – DIE ACHSE DES GUTEN. ACHGUT.COM