AURICH – Eine Störung des Satelliten-Netzwerks KA-SAT schränkt den Betrieb von etlichen tausend Windenergieanlagen in Zentraleuropa ein

Satelliten-Störung schränkt Betrieb von Windkraftanlagen ein. Allein beim großen deutschen Windenergieanlagen-Hersteller Enercon seien rund 5800 Anlagen betroffen, sagte ein Firmensprecher am Montag in Aurich. Zuerst hatte das “Handelsblatt” darüber berichtet. Die Windkrafträder laufen zwar noch und liefern auch Strom, sie sind aber für eine Überwachung und Steuerung aus der Ferne nicht mehr erreichbar.

Weiterlesen: AURICH – Eine Störung des Satelliten-Netzwerks KA-SAT schränkt den Betrieb von etlichen tausend Wi

Lesen Sie auch:

Wie sicher ist unser Stromnetz in der Zukunft – Blackout News

Immer wieder gibt es in den sozialen Medien Stimmen, die uns Panikmache bei unseren Artikeln zu einem drohenden Blackout vorwerfen. Meist kommen diese von leidenschaftlichen Verfechtern der Energiewende. Ihr Hauptargument ist dabei immer wieder das gleiche. Sie verweisen darauf, dass der System Average Interruption Duration Index (SAIDI) ganz klar beweisen würde, dass unser Stromnetz nicht instabiler, sondern im Gegenteil, sogar immer zuverlässiger würde. Vorwiegend zeigt man dann auch noch die entsprechende Grafik der Bundesnetzagentur, die auch eindrucksvoll eine entsprechende Tendenz zeigt.

Verlauf des System Average Interruption Duration Index (SAIDI ) von 2006 bis 2020 Datenquelle: Bundesnetzagentur

Weiterlesen: Wie sicher ist unser Stromnetz in der Zukunft – Blackout News

Chaotische Verhältnisse am europäischen Strommarkt – Blackout News

Im europäischen Stromnetz sind alle europäischen Länder zum Stromaustausch miteinander verbunden. Ein ständiger Austausch von Strom über die Landesgrenzen hinaus ist eigentlich ein ganz normaler Vorgang und findet auch permanent statt. Zur Zeit spielen sich aber chaotische Verhältnisse am europäischen Strommarkt ab.

Weiterlesen: Chaotische Verhältnisse am europäischen Strommarkt – Blackout News

Windstärke Null: UK durch Kohle gerettet – zu gewaltigen Kosten | EIKE

London, 7. September – Der Stromnetzbetreiber National Grid war gezwungen, mehr als 20 Millionen Pfund zu zahlen, um das System „auszugleichen“ und Stromausfälle zu vermeiden – zehnmal mehr als normal.

Windstärke Null: UK durch Kohle gerettet – zu gewaltigen Kosten

Weiterlesen: Windstärke Null: UK durch Kohle gerettet – zu gewaltigen Kosten | EIKE – Europäisches Institut für Klima & Energie

Gehen mit der Energiewende in Deutschland in Österreich die Lichter aus? | ET

Binnen der nächsten fünf Jahre rechnet Österreich mit einem Blackout. Die FPÖ Oberösterreich nimmt die Warnungen des Bundesheeres und der Gesellschaft für Krisenvorsorge ernst und fordert, vorzusorgen.

Weiterlesen: Gehen mit der Energiewende in Deutschland in Österreich die Lichter aus? FPÖ alarmiert

Ökostromanlagen: Kosten für Abregelungen stiegen auf bis zu 1,34 Milliarden Euro – DER SPIEGEL

Deutschlands Stromnetze sind mitunter so stark überlastet, dass Wind- und Solaranlagen abgeregelt werden müssen. Die Kosten für das Netzmanagement sind 2020 gestiegen.

Weiterlesen: Ökostromanlagen: Kosten für Abregelungen stiegen auf bis zu 1,34 Milliarden Euro – DER SPIEGEL

Die Verschlimmbesserung der Stromversorgung – EIKE

Ein weiterer Akt in „Unserer-Demokratie“ wurde am 22.12.2020 16:06 Uhr mit dem Entwurf eines Steuerbare-Verbrauchseinrichtungen-Gesetz aufgeführt.

Weiterlesen: Die Verschlimmbesserung der Stromversorgung – EIKE – Europäisches Institut für Klima & Energie

Kleine Anfrage: Energiewende lässt Netz-Notsicherungen stark ansteigen

Als Einspeisemanagement-Maßnahmen werden kurzfristige Änderungen im Kraftwerkseinsatz bzw. Abregelungen der Stromeinspeisung aus Erneuerbaren Energien und Kraft-Wärme-Kopplungs-Anlagen bezeichnet.

Die Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage (19/12386)zeigt, dass das Volumen dieser Noteingriffe und die damit verbundenen Kosten sehr stark angestiegen sind.

Download (PDF, 202KB)

Quelle achgut.com

 

Swissgrid, 20. Mai 2019: „Alarmstufe rot“

Öffentlich weitgehend unbemerkt rief der Netzbetreiber Swissgrid am 20. Mai eine „Netzsicherheitsverletzung“ aus, „Alarmstufe rot“, die höchste Warnstufe und letzte Maßnahme vor Lastabwürfen – Abschaltungen.


*Datenschutzhinweis beachten

Mit einem Klick auf das Bild gelangen Sie zur Kolumne von Frank Hennig.

Netzsicherheitsverletzung vom 20. Mai 2019

“Montag, 20. Mai 2019: Beinahe-Blackout in der Schweiz, weil Deutschland dringend Strom aus der Schweiz importieren muss.”

Die laufende Analyse des Vorfalls zeigt, dass bei einer hohen inländischen Stromproduktion (rund 12 GW) insgesamt rund 4,5 GW exportiert wurden, ein hoher Anteil davon nach Deutschland. Typischerweise laufen die Lastflüsse in umgekehrte Richtung, von Deutschland in die Schweiz. Diese atypische Export- und Produktionssituation führte zu Verletzungen der Netzsicherheit (n und n-1).

Weiterlesen bei Swissgrid.ch

 

Deutsch­lands Energie­wende ist gegen die Wand geprallt

Von Oddvar Lundseng, Hans Johnsen und Stein Bergsmark

Es ist sogar noch schlimmer: die immer weiter zunehmenden Probleme Deutschlands bringen den gesamten Globus in Schwierigkeiten. Immer mehr Menschen erkennen endlich, dass eine Versorgung der Welt mit ausreichender, stabiler Energie allein aus Sonne und Wind unmöglich ist.

Weiterlesen bei EIKE-Klima-Energie

SH: Ökostrom-Dorado kauft Notstrom-Aggregate

Eigentlich müsste den Menschen in Schleswig-Holstein der Strom aus den Ohren spießen. Das Bundesland hält den „Spitzenplatz im Bereich der erneuerbaren Energien“, wie seine Regierung jubelt. Um ganz sicher zu gehen, dass der Große Sprung nach vorn auch klappt, schafft die Kieler Regierung jetzt Notstromaggregate an, um das Land „gegen einen langanhaltenden Blackout zu wappnen“, wie unter anderen der „Focus“ meldet. Die Gründe liegen natürlich nicht bei den erratischen Netzeinspeisungen von Zappelstrom aus Wind- und Solarquellen. Sondern im „Kurzschluss in einem Umspannwerk“ (Focus). Nützlich zu wissen: Sobald sich Vorfälle häufen, fallen sie in die Kategorie Einzelfälle.

Link zum Fundstück

Mit Dank an Wolfgang Röhl! Quelle: Achgut.com