Energiewende: Der verschwiegene Protest

Der Magdeburger Umweltökonom Joachim Weimann hält die Protestbewegung gegen Windenergie für politisch unterschätzt und die Gefahren der Windkraft in der Öffentlichkeit unzureichend wahrgenommen, schreibt er in seinem Standpunkt.

Weiterlesen: https://background.tagesspiegel.de/der-verschwiegene-protest/

Odenwaldkreis: Keine kreisbezogene Windräder-Regelung

FLÄCHENNUTZUNGSPLAN Kommunen scheitern vor Gericht / Vorgaben müssen nicht eingehalten werden

ODENWALDKREIS – Der Flächennutzungsplan der Städte und Gemeinden zur Regelung des Ausbaus der Windkraft-Nutzung im Odenwaldkreis wird bis auf Weiteres keine Gesetzeskraft erlangen. Dies folgt aus dem Ausgang der Verhandlungen über eine Klage des Odenwaldkreises beim Verwaltungsgericht in Darmstadt, von deren Ergebnis Lützelbachs Bürgermeister Uwe Olt nun das ECHO informiert hat.

Weiterlesen: http://www.echo-online.de/lokales/odenwaldkreis/odenwaldkreis/keine-kreisbezogene-windraeder-regelung_18238186.htm

DAGV: Die Energiefrage – #37 – Elefanten im Raum von Energiedebatten

von Dr. Björn Peters
In zahlreichen Diskussionen mit Vertretern der Energiebranche, Wissenschaftlern und Politikern erlebe ich immer wieder, dass es in der Energiebranche einerseits unhinterfragte Glaubenssätze, andererseits unausgesprochene Wahrheiten gibt.  Heute wollen wir uns Letzterem widmen. 
Im Englischen nennt man Themen, die eigentlich allen bekannt sein sollten, aber niemand in einer Diskussion anspricht, „elephant in the room“.  Solchen „Elefanten“ widmet sich die heutige Kolumne.  Es geht dabei – leider immer noch – ums Wetter, um unsere Eingriffe in die Natur – und dass Klimaveränderungen maßlos überschätzt werden im Vergleich zu anderen menschlichen Eingriffen – und um das „Übersehen“ der nuklearen Option.  Wozu aber forschen wir an der Kernfusion, wenn in allen Diskussionbeiträgen davon ausgegangen wird, dass bis zum Ende des Jahrhunderts alle Energie aus der Umgebung kommt, geerntet vor allem aus Biomasse und als Wind- und Solarenergie?

Wer am Ökostrom verdient, soll auch fürs Netz zahlen

Die Monopolkommission fordert eine Neuregelung der Förderung erneuerbarer Energien. Damit die Stromrechnungen der Kunden nicht weiter so stark steigen wie bisher, will das unabhängige Beratergremium der Bundesregierung die Betreiber von Windkraft- und Solaranlagen an den Kosten für den Ausbau der Netze beteiligen.

Weiterlesen: http://www.haz.de/Nachrichten/Wirtschaft/Deutschland-Welt/Wer-am-Oekostrom-verdient-soll-auch-fuers-Netz-zahlen