Zur Toxizität von Lithium | EIKE

von Dr. Dietmar Hildebrand

Schon 168 Milligramm Lithium im Blut eines Erwachsenen sind tödlich.

Zusammenfassung (Abstract) Die Kenntnisse über die Toxizität des Lithium sind weitgehend gewonnen worden aus der Nutzung als Medikament in der Psychiatrie. Es ist das Lithium-Ion selbst, welches toxisch ist, unabhängig von der chemischen Bindung, in der es vorliegt.

Von den Herstellern von Lithium-Batterien wird zwar die Brandgefahr, nicht aber die psychotrope Wirkung oder die Toxizität von Lithium erwähnt, obwohl beim Brand der Batterie toxischer Rauch (Lithiumoxid oder bei Löschversuchen mit Wasser Lithiumhydroxid) emittiert wird, der von Unfallbeteiligten und insbesondere Unfallhelfern und Feuerwehrleuten eingeatmet werden kann.

Weiterlesen: Zur Toxizität von Lithium | EIKE – Europäisches Institut für Klima & Energie

Lesen Sie auch:
Elektrofahrzeuge: Überall fangen sie Feuer | Eike

Das brennende Auto-Transportschiff: die Risiken eines Schiffstyps – und seiner Ladung | TE

Das seit Tagen auf dem Atlantik brennende Schiff “Felicity Ace” hatte auch viele E-Autos geladen. Ob sie mit dem Ausbruch des Feuers in Beziehung stehen, ist noch unklar.

Weiterlesen: Das brennende Auto-Transportschiff: die Risiken eines Schiffstyps – und seiner Ladung

Rohstoffe – Lithiumabbau im Osterzgebirge: Start für 2025 geplant – Wissen – SZ.de

Altenberg/Zinnwald (dpa/sn) – Nach jahrelanger Erkundung rückt der Abbau von Lithium im Osterzgebirge näher. “Wir gehen davon aus, dass wir 2025 in Größenordnungen in die Produktion gehen”, sagte der Geschäftsführer des Unternehmens Deutsche Lithium, Armin Müller.

Weiterlesen: Rohstoffe – Lithiumabbau im Osterzgebirge: Start für 2025 geplant – Wissen – SZ.de

Lithiumkrise –Experte erklärt, wie der Rohstoffmangel die Energiewende in Gefahr bringt | STERN.de

von Gernot Kramper 21.05.2021, 22:09 Uhr

Die Klimaziele werden verschärft, doch wo sollen die Batterien dafür herkommen? Dirk Harbecke, CEO von Rock Tech Lithium, sagt, Europa muss endlich den globalen Kampf um den Rohstoff Lithium ernstnehmen, sonst teilen USA und China die knappen Ressourcen unter sich auf.

Weiterlesen: Lithiumkrise –Experte erklärt, wie der Rohstoffmangel die Energiewende in Gefahr bringt | STERN.de

Lithium-Abbau in Südamerika: Kehrseite der Energiewende

Im Dreiländereck Bolivien, Chile, Argentinien sollen 70 Prozent der weltweiten Lithium-Vorkommen lagern. Der Rohstoff wird gebraucht, um Elektro-Auto-Batterien herzustellen. In Zeiten der Energiewende wächst der Bedarf nach Lithium rasant. Doch dessen Abbau zerstört die Lebensgrundlage der indigenen Bevölkerung

Mehr erfahren: Hörfunkbeitrag vom 30.04.2019 Deutschlandfunk