DIE WELT: Sturm auf die Windräder

Nach Jahren des Chaos versucht die Bundesregierung, der Energiewende einen Plan zu verpassen. Aber dort, wo der größte Rückhalt nötig wäre, wächst der heftigste Widerstand: Auf dem Land werden Kommunen entmündigt, die Bürgerbeteiligung erweist sich als Farce.

http://www.welt.de/print/wams/article157250713/Sturm-auf-die-Windraeder.html

 

Teilregionalplan Energie Mittelhessen – keine weitere Öffentlichkeitsbeteiligung

Zum Teilregionalplan Energie für Mittelhessen soll es keine weitere Öffentlichkeitsbeteiligung geben.

Diese Entscheidung hat das Präsidium der Regionalversammlung getroffen.

Die Regionalversammlung soll am 13. Oktober über den mehrere Hundert Seiten starken Plan beschließen. Zuvor wird der Ausschuss für Energie, Umwelt, Ländlichen Raum und Infrastruktur am 26. Juli sowie am 7. und am 26. September tagen und nach Beratung aller Einzelfälle eine Beschlussempfehlung abgeben. Die Sitzungen sind öffentlich.

http://www.mittelhessen.de/lokales_artikel,-Teilregionalplan-auf-Zielgeraden-_arid,716000.html

Regierungspräsidium bessert nach

WINDRÄDER: Jetzt weniger Abgeordnete befangen

DARMSTADT – In der Diskussion um die Befangenheit von Vertretern der Regionalversammlung Südhessen ist eine Lösung in Sicht. Eine vom Regierungspräsidium neue formulierte Grundlinie halte man für richtig, hieß es jetzt beim Wirtschaftsministerium.

Download (PDF, 104KB)

FNP: Windkraft-Planungen in Südhessen – Eklat im Regionalverband

Dürfen die Mitglieder nicht über die Windenergiepläne abstimmen, weil sie samt und sonders befangen sein könnten? Ein Paragraf der Gemeindeordnung lässt sich in dieser Richtung auslegen. Jetzt müssen Regierungspräsidium und zwei Ministerien erst einmal die Gesetzeslage klären.

„FNP: Windkraft-Planungen in Südhessen – Eklat im Regionalverband“ weiterlesen

Pressemitteilung der FDP: Paukenschlag bei Windkraftplanung

In der Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Energie und Klima (UEK) der Regionalversammlung Südhessen (RVS) gab es am 16.06.2016 einen Paukenschlag.

Landtagsabgeordneter René Rock (FDP):
„Grüne Umweltministerin opfert Fledermäuse für Windräder“

„Pressemitteilung der FDP: Paukenschlag bei Windkraftplanung“ weiterlesen

VKH: Zimmermann wird FDP-Mitglied

Zudem wurde Rolf Zimmermann als Vertreter der FDP in die Regionalversammlung für die Planungsregion Südhessen gewählt.
Nun kann er auch dort unsere Windkraft-Interessen vertreten.

Wir wünschen ihm gutes Gelingen.

http://fdp-mkk.de/meldung/rolf-zimmermann-wird-mitglied-der-freien-demokraten/

201600603_Rolf_FDP

Theoretisch bis zu 600 Windräder in Rhein-Main möglich

Fast 3000 Einwände und Anregungen wurden in den vergangenen 30 Monaten geprüft. Jetzt ist es amtlich: Im Rhein-Main-Gebiet – ohne den Raum Wiesbaden und Darmstadt – könnten rein rechnerisch auf gut 2000 Hektar bis zu 600 Windräder gebaut werden. Dies sieht der am Donnerstag vorgelegte Entwurf des Regionalverbands Frankfurt/Rhein-Main vor.

Insgesamt sind darin 29 Vorrangflächen für die Windkraft ausgewiesen, 13 davon im Hochtaunus und zehn in der Wetterau. Dort wurde wegen der Kritik von Vogelschützern ein Gebiet mit nistenden Rotmilanen bei Butzbach gekippt.

http://m.welt.de/regionales/hessen/article155889946/Theoretisch-bis-zu-600-Windraeder-in-Rhein-Main-moeglich.html

hier ein Beitrag zum neuen Regionalplan in der Hessenschau

Besonders sehenswert ist eine Simulation mit den geänderten Standorten hinter der Münzenburg.

http://hessenschau.de/wirtschaft/bis-zu-600-windraeder-in-rhein-main-moeglich—theoretisch,windkraft-rhein-main-100.html

Stadt will keine Rotoren an der Saalburg

Obwohl Bad Homburg und Friedrichsdorf die Idee des Landes Hessen, bei der Saalburg Windkraftanlagen zu errichten, ablehnt, taucht der Standort nun erneut wieder auf – und nicht nur der

http://www.taunus-zeitung.de/lokales/hochtaunus/vordertaunus/Stadt-will-keine-Rotoren-an-der-Saalburg;art48711,2036667