Protestaktion gegen Windkraft im Reinhardswald: Malen für den Reinhardswald

Auch über die regionalen Bündnisse hinaus formiert sich Protest gegen die Windkraftanlagen im Reinhardswald. Künstler aus Leipzig beziehen mit Bildern Stellung.


*Bitte Datenschutzhinweis beachten

Mit einem Klick auf das Bild gelangen Sie zum Artikel.

Malen gegen Windindustrie im Reinhardswald

Hessenschau vom 05.02.2019
Riesige Leinwände, davor zwei Künstler, die die Schönheit des Reinhardswalds einfangen. Doch sie malen nicht nur des reinen Malens wegen, sondern engagieren sich auch für Naturschutz – und gegen Windkraft.

Mit einem Klick auf das Bild gelangen Sie zum Video-Beitrag.

 

Odenwald: 10 Punkte-Forderung & Unterschriftenaktion – Frist 11. Dezember

Eine nachahmenswerte Aktion für alle hessischen Bürgerinitiativen!

Die Bürgerinitiativen Siedelsbrunn und Ulfenbachtal rufen alle Mitstreiterinnen und Mitstreiter der Bürgerinitiativen dazu auf, Unterschriften von Befürworterinnen und Befürwortern der 10 Punkte-Forderung in der Bevölkerung zu sammeln.

Download (PDF, 841KB)

Wir würden uns sehr freuen, wenn möglichst viele Unterschriften für die gemeinsame Aktion und für einen windindustriefreien Odenwald zusammen kommen. Dazu bitte die Unterschriftenliste auszudrucken und zahlreich unterschreiben lassen.

Die Unterschriftenliste bitte bis zum 11.12.2018  an nachfolgende Adresse zurücksenden:

Bürgerinitiativen Siedelsbrunn und Ulfenbachtal
zu Hd. Herrn Udo Bergfeld
Lichtenklingerstraße 32
69483 Wald-Michelbach

Oder einfach eingescannt per Mail an: udo-bergfeld@gmx.de

Aktion: Die „Energiewende“ frisst unsere Landschaft

Um das Ausmaß der Landschafts-Zerstörung durch Windindustrieanlagen zu dokumentieren, hat Philipp Lengsfeld eine Aktion gestartet, an der sich möglichst viele Bürger, die das nicht mehr hinnehmen wollen, beteiligen können:

Unter #MühlenWahnsinn hat er  auf Twitter zum ersten Mal versucht, einen Trend zu setzen. Ihm ist  aufgefallen, dass zwar fast jeder in Deutschland latent weiß, wie schlimm der unkontrollierte Zubau von Windmühlen das Land verändert hat, aber die entsprechenden Bilder sind im Netz noch nicht in genügender Zahl frei verfügbar.

#MühlenWahnsinn ist die Aufforderung private Fotos aus betroffenen Regionen oder auch Schnappschüsse von Besuchen oder Vorbeifahrten ins Netz zu stellen (bitte mit Ortsangabe), damit das schiere Ausmaß der Windmühlenverbauung des Landes begreifbar wird. Er ruft die Netzgemeinde auf, diese Aktion zu unterstützen, auf Twitter, aber gerne auch auf Facebook oder Instagram. Philipp Lengsfeld Twitter: @PLengsfeld #MühlenWahnsinn

Mehr erfahren: http://vera-lengsfeld.de/2018/01/03/die-energiewende-frisst-unsere-landschaft/

SH: 50 000 Unterschriften Windkraft – Gegner wollen bis zum Volksentscheid gehen

Die Gegner der Windkraft wollen deren Ausbau in Schleswig-Holstein notfalls durch einen Volksentscheid stoppen. Das kündigte die Sprecherin des Vereins Gegenwind, Susanne Kirchhof, gestern im Landeshaus bei der Übergabe von zwei Volksinitiativen mit zusammen knapp 50 000 Unterschriften an.

Ausführliche Berichte bei Windwahn.com: http://www.windwahn.com/2017/12/06/sh-zwei-volksinitiativen-sammeln-insgesamt-annaehernd-50-000-unterschriften/