Geplanter Wind”park” “Laubus” im Gebiet der Gemeinde Selters schreitet voran

Die BI Rennstraße braucht unsere Hilfe!

Der Projektierer RES Deutschland GmbH aus Vörstetten hat das Ausschreibungsverfahren von Hessenforst gewonnen und erarbeitet derzeit einen Gestattungsvertrag mit dem Landesbetrieb.

Ferner wird mit den Voruntersuchungen für das Genehmigungsverfahren begonnen. Durch RES Deutschland sollen auch Bürgerbeteiligungsmodelle zur regionalen Wertschöpfung angeboten werden.

Einnahmen für die Gemeinde durch Gewerbesteuer sind eher unwahrscheinlich.

Die BI-Rennstraße bittet um aktive Unterstützung und finanziellen Beistand für die geplanten legalen Protestaktionen.

Kontoinhaber: Reinhold Kilb
BI Rennstraße
Bankleitzahl: 50190000
Konto-Nr.: 6001618731
BIC: FFVB DE FF
IBAN: DE77501900006001618731

Verwendungszweck: WP Laubus

Achtung! Die BI Rennstraße kann keine Spendenbescheinigung ausstellen.

 

Bundeskabinett bringt nationalen CO2-Emissionshandel auf den Weg

Pressedienst Nr. 186/19, Berlin, 23. Oktober 2019

Fossile Brennstoffe wie Benzin, Heizöl und Gas werden ab 2021 teurer

Das Bundeskabinett hat heute ein Gesetz zur Einführung eines nationalen Emissionshandels für Brennstoffe auf den Weg gebracht. Ziel ist, das Verbrennen von fossilen Brennstoffen für den Verkehr und das Heizen schrittweise teurer und so den Umstieg auf klimafreundliche Alternativen attraktiver zu machen.
Die Einnahmen werden im Gegenzug den Bürgerinnen und Bürgern über Entlastungen beim Strompreis, bei der Entfernungspauschale und beim Wohngeld zurückgegeben oder in Klimaschutzmaßnahmen investiert. Das Gesetz geht nun in die parlamentarischen Beratungen.

Weiterlesen

Den Gesetzentwurf finden Sie unter www.bmu.de/GE841
Fragen und Antworten zum Emissionshandel finden Sie unter www.bmu.de/FQ126

Windkraft und Insektensterben: Staatssekretär kanzelt Kritik als „Leugnung“ ab – ACHGUT.COM

Vertreter des CDU-geführten Bundeslandwirtschaftsministeriums und des SPD-geführten Bundesumweltministeriums sind offenbar am Montag im Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages aneinandergeraten. Laut dem Kurzmeldungsdienst „heute im bundestag“ stritten sich der Parlamentarische Staatssekretär im Landwirtschaftsministerium Michael Stübgen (CDU) und der Parlamentarische Staatssekretär im Umweltministerium Florian Pronold (SPD) über die Gründe des Insekten- und Bienensterbens.

Weiterlesen: Windkraft und Insektensterben: Staatssekretär kanzelt Kritik als „Leugnung“ ab – DIE ACHSE DES GUTEN. ACHGUT.COM

Windenergie macht Klimabemühungen zunichte

Autor: Martin Lang

Die Windkraft soll uns neben der Solarenergie die emissionsfreie Stromversorgung der Zukunft sichern und dadurch den Klimawandel bremsen, so die Hoffnung vieler. Aber sind die „sauberen“ Windparks auch tatsächlich klimafreundlich?

„Windenergie macht Klimabemühungen zunichte“ weiterlesen

Die schmutzigen Tricks der Windindustrie – EIKE

(…) Die Windindustrie-Lobby versucht zu suggerieren, das Umwelt- und Planungsrecht sei zu restriktiv bei der Zulassung von Windindustrieanlagen. Das genaue Gegenteil trifft zu; schon heute genießt die Windindustrie eine Reihe sachlich nicht   Privilegierungen im Umwelt und Planungsrecht gegenüber sonstigen Industrieanlagen (inzwischen 240 m hohe Windräder sind Industrieanlagen!). (…)

Alles lesen: Die schmutzigen Tricks der Windindustrie – EIKE – Europäisches Institut für Klima & Energie

Woher kommt der Strom? 41. Woche – Schilda beim Strompreis – ACHGUT.COM

Von Rüdiger Stobbe

Die 41. Woche veranschaulicht sehr schön das Dilemma, welches sich ergibt, wenn ein Industriestaat wie Deutschland vor allem auf die volatilen Energieträger Wind- und Sonnenkraft angewiesen ist und in Zukunft noch stärker angewiesen sein soll. Um es nett zu sagen: Es ist bereits heute schwierig und teuer. Und es wird immer schwieriger und teurer werden.

Hier die Kolumne lesen: Woher kommt der Strom? 41. Woche – Schilda beim Strompreis – DIE ACHSE DES GUTEN. ACHGUT.COM

Die bisherigen Artikel der Kolumne Woher kommt der Strom? mit jeweils einer kurzen Inhaltserläuterung finden Sie hier.

Warnung vor steigendem Strompreis und abnehmender Versorgungssicherheit – ingenieur.de

Der Ausstieg aus Kernenergie und Kohle wirbelt den Strommarkt durcheinander. Laut einer Studie müssten schon jetzt Vorbereitungen getroffen werden, um ein Chaos zu vermeiden. Doch es tut sich nichts.

Quelle: Warnung vor steigendem Strompreis und abnehmender Versorgungssicherheit – ingenieur.de