Beirat der “Naturschutz-Initiative” in Hessen gegen Windkraft

Die „Naturschutz-Initiative“ will den Taunuskamm vor Windkraftanlagen bewahren. Windkraft und Naturschutz seien nicht vereinbar.

http://www.fr-online.de/bad-homburg-und-hochtaunus/hochtaunus-beirat-gegen-windkraft,1472864,34646942.html

Die Welt: Niederländer empört über deutsche Mega-Windräder

206 Meter hoch sind die Windräder, die an der Grenze zu den Niederlanden errichtet werden sollen. Dort ist man wenig begeistert. Nicht nur wegen Optik und Lärm – sondern auch wegen eigener Baupläne.

Ärger an der deutsch-niederländischen Grenze: Der Bau riesiger neuer Windräder sorgt im Nachbarland für Widerstand. Zu einer Einwohnerfragestunde in Emlichheim im Landkreis Grafschaft Bentheim am Mittwochabend kamen mehrere Niederländer. Ausgestattet mit Plakaten protestierten die Bewohner aus der Region um Coevorden gegen die Baupläne, sagte Bürgermeisterin Daniela Kösters am Donnerstag.

Mehr erfahren: http://www.welt.de/wirtschaft/article157735039/Niederlaender-empoert-ueber-deutsche-Mega-Windraeder.html

Taunusstein scheitert mit Klage gegen Windpark

“Unzulässig und unbegründet”

Das Verwaltungsgericht hat eine Klage der Stadt Taunusstein gegen einen Windpark abgewiesen. Die Ausführungen des Gerichts waren eher ungewöhnlich. Nicht so sehr die Erneuerbaren Energien hatte der Richter im Blick, sondern einen möglichen Krieg.

Mehr erfahren: http://hessenschau.de/wirtschaft/taunusstein-scheitert-mit-klage-gegen-windpark,windraeder-taunusstein-klage-100.html

REPORT MAINZ antwortet auf Zuschauerreaktionen

Der Filmbericht hat eine kontroverse Debatte angestoßen. Uns haben ausgesprochen viele Zuschriften erreicht – zum Teil mit sehr positiven Reaktionen, zum Teil mit deutlicher Kritik. Gerne möchten wir an dieser Stelle auf die zentralen Kritikpunkte eingehen.

http://www.swr.de/report/presse/stellungnahme-report-mainz-antwortet-auf-zuschauerreaktionen/-/id=1197424/did=17942770/nid=1197424/ymwwp7/index.html

Dokumentarfilm “Power to Change” am 16.08.2016 im Kino

Am 16.08.2016 wird im Kino “Pali” in Gelnhausen um 20.15 Uhr die Dokumentation “Power to Change” – ein Plädoyer für die Energiewende – gezeigt.

Um die anschließende Diskussionsrunde richtig in Gang zu bringen, sollten viele Mitglieder unserer BIs vor Ort sein, um die Thesen zu widerlegen!!!

Download (PDF, 1.1MB)

Petition gegen die Errichtung des Windparks der Fa. Turbowind in Schlüchtern

Die “BürgerBewegung Bergwinkel” hat folgende Petition gestartet:
Keine Windräder in unserem Wald!

Ohne bürgerschaftliche Diskussion über die Folgen wurden von Bürgermeister und Magistrat Geheimverträge mit der Fa. Turbowind geschlossen, die es dieser ermöglichen sollen, unter Zerstörung der Waldgebiete am Ohl und über dem Steinaubachtal zehn über 200 m hohe Windräder buchstäblich über unseren Köpfen zu bauen.

Mehr erfahren: http://windkraft.bbbergwinkel.eu/2016/08/06/petition/

Mehr zum Genehmigungsverfahren: http://www.vernunftkraft-hessen.de/wordpress/2016/07/12/anhoerungsverfahren-fuer-zehn-windkraftanlagen-bei-schluechtern-beginnt/

HNA: Bürgerinitiative Oberweser-Bramwald übt Kritik

Windkraftgegner zu Genehmigungsverfahren im Reinhardswald:
Praxis ist unfassbar!!!

Hann. Münden. Es sei unfassbar, dass die Hessische Landesregierung, vertreten durch die Minister Al-Wazir und Hinz (Grüne), sich durch die Mittelbehörde Windkraftanlagen auf den landeseigenen Flächen planen und genehmigen lasse. Das erklärt die Bürgerinitiative (BI) Oberweser-Bramwald.

Im Anschluss kassiere sie dann auch noch über Hessenforst die Pacht, so die Vorsitzende der BI, Gabriele Niehaus-Uebel: „Und dieses ohne Rücksicht auf die Belange der Menschen in Niedersachsen.“

Mehr erfahren: https://www.hna.de/lokales/hann-muenden/hann-muenden-ort60343/windkraftgegner-genehmigungsverfahren-reinhardswald-praxis-unfassbar-6638688.html

Unvollständige Untersuchungen? – Bürger wehren sich gegen Windkraftwerke

Der Plan auf den Moselhöhen bei Riol/Mehring Windkraftwerke zu errichten, stößt in der Bevölkerung auf immer mehr Widerstand. Trotz mehrerer Hinweise, dass sich im besagten Gebiet zu schützende Tierarten bewegen, sah die Verbandsgemeinde Schweich bisher keinerlei Grund zu einer genaueren Untersuchung.

In einem Schreiben an die Kreisverwaltung erhebt der Verein „Feller Gegenwind e.V.“, gemeinsam mit mehreren Bürgerinitiativen und der Unterstützung einer Rechtsanwaltskanzlei, schwere Vorwürfe gegen die Verbandsgemeinde und einzelne Politiker.

http://lokalo.de/artikel/113451/unvollstaendige-untersuchungen-buerger-windkraftwerke

FDP: Rock vor Ort am 03.08.2016 im Spessart

Flörsbachtal (Main-Kinzig)

Unter der Überschrift “Die Kehrseite der Energiewende“:
traf sich René Rock, energiepolitischer Sprecher der FDP Fraktion und parlamentarischer Geschäftsführer, am 3. August 2016 auf der “Bayrischen Schanz” mit Vertretern von Bürgerinitiativen und  Naturschutzverbänden um über die Gefährdung der Fledermaus und weitere aktuelle Entwicklungen zu diskutieren und mögliche weitere Maßnahmen zu besprechen.

Die lokale Presse berichtete.
„FDP: Rock vor Ort am 03.08.2016 im Spessart“ weiterlesen

Excklusiv im Ersten vom 01.08.2016: Der Kampf um die Windräder

Exclusiv im Ersten – Sendung vom 01.08.2016
Dieser ARD-Beitrag widmete sich Hintergründen und Auswirkungen des Erfolgs der Windkraftlobby.

Weitere Meinungen und Stellungnahmen zur Sendung:
http://www.swr.de/report/presse/exclusiv-im-ersten-am-1-unionsfraktionsvize-fuchs-windkraftlobby-setzt-wirtschaftliche-interessen-brutal-durch/-/id=1197424/did=17881034/nid=1197424/ubemam/
und unter: http://www.vernunftkraft.de/halbe-stunde-der-wahrheit/

Osthessen News: “Bürgerwille verdient Respekt”

Herzberg-Gemeinde will nicht von Windrädern umzingelt werden

Wie überdimensionale Schwertspitzen ragen die Rotorblätter aus den Baumwipfeln hervor: Mit den zwölf Kolossen aus Stahl und Beton, die nahe der Gemeindegrenze auf Schlitzer Areal Stellung bezogen haben, haben sich die Breitenbacher mehr oder weniger abgefunden.
Allerdings nicht mit den Plänen der Grünwerke GmbH, einer Tochter der Stadtwerke Düsseldorf, die drei 199 Meter hohe Windkraftanlagen in einem Privatwald rund um die Gibgeskuppe errichten will, die sich wiederum in direkter Nachbarschaft zum Windpark Schlitz befindet. Diese Riesen würden regelrecht über Breitenbach am Herzberg thronen.

Weiterlesen: http://osthessen-news.de/n11536063/herzberg-gemeinde-will-nicht-von-windraedern-umzingelt-werden.html