Woher kommt der Strom? 27. Woche – Rückschau 1. Halbjahr 2019

Von Rüdiger Stobbe

Auffällig ist, dass sich etwa ab Mitte Mai 2019 im Vergleich zu 2018 eine regelmäßige Unterdeckung von bundesdeutscher Stromerzeugung im Verhältnis zum Strombedarf auftut. Je mehr die Erneuerbaren Energieträger Wind- und Sonnenkraft mit dem obligatorischen Einspeisevorrang ausgebaut werden, desto größer werden die Schwierigkeiten bei der Stromversorgung Deutschlands.

Die Kolumne bei achgut.com lesen.

Die bisherigen Artikel der Kolumne Woher kommt der Strom? mit jeweils einer kurzen Inhaltserläuterung finden Sie hier.

Das ABC von Energiewende- und Grünsprech 89: Klimaprämie

Wenn eine Prämie in Aussicht steht, kommt Freude auf. Ziel maßgebender Politiker ist, die Bürger so schnell über den Tisch zu ziehen, dass sie die dabei entstehende Reibungswärme als Nestwärme empfinden. Dafür gibt man eben einen Teil vorher abkassierten Geldes als „Prämie“ wieder zurück.


*Datenschutzhinweis beachten

Mit einem Klick auf das Bild gelangen Sie zur Kolumne.

Die Große Transformation

Zielsetzung der „Klimaforscher“ in Deutschland:
– Schaffung von Nicht-Verfassungsorganen
– Grundlegende gesellschaftliche Veränderung
– Die soziale Transformation durch Veränderung der Besitzverhältnisse


*Datenschutzhinweis beachten

Mit einem Klick auf das Bild gelangen Sie zum Artikel.

Grafiken: EEG und Betrachtung der geplanten CO2-Abgabe

Eine kleine Betrachtung der geplanten CO2-Abgabe!

Sollte diese beschlossen werden, so wird diese so schnell nicht mehr abgeschafft werden. Die deutsche Marine wurde 2-mal versenkt, aber die durch Kaiser Wilhelm II eingeführte Sektsteuer wird immer noch erhoben!

Fragen Sie Ihren Abgeordneten nach seiner Meinung.

Download (PDF, 497KB)

Studie: Grüne Tötungsmaschinen & Das Schweigen der Grünen

Hier folgt eine grundlegende Arbeit, die man eigentlich sämtlichen politischen oder sonstigen Entscheidungsträgern um die Ohren schlagen möchte.

Quelle und mehr erfahren: Eike-Klima-Energie

Studie der Global Warming Policy Foundation (GWPF), in der die Auswirkungen von Erneuerbaren auf die Natur untersucht werden.

Dem Autor Andrew Montford zufolge ist die Natur schon jetzt schwer geschädigt durch Pläne zur Dekarbonisierung!

Mit einem Klick auf das Bild gelangen Sie zur Studie im PDF-Format.

Auch zu den Auswirkungen der Windenergie allein gibt es eine kurz vorher erschienene Studie:

Mit einem Klick auf das Bild gelangen Sie zum Dokument.

Klagen gegen Betreiber: Anwohner leiden an Kopfschmerzen und Müdigkeit

Können Windräder Schlafstörungen und Kopfschmerzen verursachen?

Kopfschmerzen, Herzrasen, innere Unruhe, Müdigkeit: All diese Beschwerden führt ein Anwohner einer Windkraftanlage im Raum Hannover auf eben jene Anlage zurück. Er hat daher gegen den Beitreiber Klage beim Landgericht eingereicht.

Das berichtet die “Frankfurter Allgemeine Zeitung“. Damit ist er nicht der einzige, der sich mittlerweile vor Gericht gegen Windräder wehrt. Auch in Itzehoe klagte ein Anwohner: Seine Familie leide aufgrund des Infraschalls der Anlagen unter Schlafstörungen, Schwindel und Übelkeit.

Weiterlesen bei Focus.de