OTZ: Storchennest störte in Windkraftgebiet – jetzt ist es weg

Bisher einmalige Straftat in Thüringen: Storchennest störte in Windkraftgebiet – jetzt ist es weg

Kraftsdorf – Brutplatz der geschützten Vögel hätte Bau von 212 Meter hohen Windrädern verhindert. Umweltbehörde sieht Zusammenhang. Polizei ermittelt.

Der Kriminalfall von Kraftsdorf, Landkreis Gera, ist ein Rätsel. Man weiß nur eines: wem es nützt, wenn solch ein Horst verschwindet. Wo der Schwarzstorch brütet, darf in der Regel im Abstand von drei Kilometern kein Windrad errichtet werden.

http://www.otz.de/web/zgt/suche/detail/-/specific/Bisher-einmalige-Straftat-in-Thueringen-Storchennest-stoerte-in-Windkraftgebiet-189266712

REPORT MAINZ antwortet auf Zuschauerreaktionen

Der Filmbericht hat eine kontroverse Debatte angestoßen. Uns haben ausgesprochen viele Zuschriften erreicht – zum Teil mit sehr positiven Reaktionen, zum Teil mit deutlicher Kritik. Gerne möchten wir an dieser Stelle auf die zentralen Kritikpunkte eingehen.

http://www.swr.de/report/presse/stellungnahme-report-mainz-antwortet-auf-zuschauerreaktionen/-/id=1197424/did=17942770/nid=1197424/ymwwp7/index.html

Neurologische Patienten und Windkraftanlagen

Die Recura-Kliniken betreiben in Beelitz zwei Fachkrankenhäuser  und die Neurologische Rehabilitationsklinik Beelitz-Heilstätten. Dort werden neurologisch erkrankte Menschen mit ganz unterschiedlichen Krankheitsbildern behandelt.

Aus medizinischer Sicht sind von WKA erhebliche negative Auswirkungen auf die Patienten zu befürchten als da sind: • Akustische Wirkungen wie hörbarer Schall und Infraschall • Optische Wirkungen wie Stroboskopeffekt, Schattenschlag, optische Bedrängung • Psychologische Effekte wie Ablenkung bei Heilprozessen • Infragestellung des Erholungswerts der Heilstätten.

http://waldkleeblatt.de/wp-content/uploads/2014/09/14-05-13-Positionspapier-Windkraft_final.pdf

VLAB: Neuer Windkrafterlass in Bayern

Längst überfällig wurde der Bayerische Windkrafterlass aus dem Jahr 2011 nun überarbeitet. Die Novellierung tritt am 1. September 2016 in Kraft. Bis dahin gilt die Version aus dem Jahr 2011.

Mehr erfahren beim  Verein für Landschaftspflege und Artenschutz in Bayern e.V. (VLAB): http://www.umwelt-watchblog.de/neuer-windkrafterlass-in-bayern/

Dokumentarfilm “Power to Change” am 16.08.2016 im Kino

Am 16.08.2016 wird im Kino “Pali” in Gelnhausen um 20.15 Uhr die Dokumentation “Power to Change” – ein Plädoyer für die Energiewende – gezeigt.

Um die anschließende Diskussionsrunde richtig in Gang zu bringen, sollten viele Mitglieder unserer BIs vor Ort sein, um die Thesen zu widerlegen!!!

Download (PDF, 1.1MB)

Focus: Neues Gutachten zu Lorcher Windpark

Neues Gutachten zu Lorcher Windpark: Land will Unesco hören
Im Streit um einen Windpark am denkmalgeschützten Mittelrhein bei Lorch will Hessen die Unesco zu Wort kommen lassen. Man werde das jüngste Umwelt-Gutachten des Energiekonzerns ENBW zum Bau von vier Windrädern der deutschen Unesco-Kommission vorlegen, sagte ein Sprecher des Wirtschaftsministeriums in Wiesbaden am Mittwoch. Der Mittelrhein ist zwischen Koblenz und Rüdesheim/Bingen Weltkulturerbe.

Petition gegen die Errichtung des Windparks der Fa. Turbowind in Schlüchtern

Die “BürgerBewegung Bergwinkel” hat folgende Petition gestartet:
Keine Windräder in unserem Wald!

Ohne bürgerschaftliche Diskussion über die Folgen wurden von Bürgermeister und Magistrat Geheimverträge mit der Fa. Turbowind geschlossen, die es dieser ermöglichen sollen, unter Zerstörung der Waldgebiete am Ohl und über dem Steinaubachtal zehn über 200 m hohe Windräder buchstäblich über unseren Köpfen zu bauen.

Mehr erfahren: http://windkraft.bbbergwinkel.eu/2016/08/06/petition/

Mehr zum Genehmigungsverfahren: http://www.vernunftkraft-hessen.de/wordpress/2016/07/12/anhoerungsverfahren-fuer-zehn-windkraftanlagen-bei-schluechtern-beginnt/

HNA: Bürgerinitiative Oberweser-Bramwald übt Kritik

Windkraftgegner zu Genehmigungsverfahren im Reinhardswald:
Praxis ist unfassbar!!!

Hann. Münden. Es sei unfassbar, dass die Hessische Landesregierung, vertreten durch die Minister Al-Wazir und Hinz (Grüne), sich durch die Mittelbehörde Windkraftanlagen auf den landeseigenen Flächen planen und genehmigen lasse. Das erklärt die Bürgerinitiative (BI) Oberweser-Bramwald.

Im Anschluss kassiere sie dann auch noch über Hessenforst die Pacht, so die Vorsitzende der BI, Gabriele Niehaus-Uebel: „Und dieses ohne Rücksicht auf die Belange der Menschen in Niedersachsen.“

Mehr erfahren: https://www.hna.de/lokales/hann-muenden/hann-muenden-ort60343/windkraftgegner-genehmigungsverfahren-reinhardswald-praxis-unfassbar-6638688.html

NABU Rheinland-Pfalz: Batnight

Die Nacht der Fledermäuse
Am 27. August geht’s wieder los!

Wie jedes Jahr findet am letzten Augustwochenende die Batnight, die Internationale Nacht der Fledermäuse, statt. Traditionell werden dazu mehrere hundert Fledermaus-Veranstaltungen auf der ganzen Welt angeboten. In Deutschland organisiert der NABU das seit 1997 stattfindende Event , das vom Europäischen Büro für Fledermausschutz EUROBATS veranstaltet wird. Auch in Rheinland-Pfalz beteiligen sich viele NABU-Gruppen mit Exkursionen und Festen zur Batnight.

Die Hauptveranstaltung des NABU Rheinland-Pfalz findet jedes Jahr im Mayener Grubenfeld statt.

Weitere Informationen: https://rlp.nabu.de/tiere-und-pflanzen/saeugetiere/fledermaeuse/batnight/index.html

Naturschutz aktuell: NABU Pressedienst Rheinland-Pfalz

Pressemitteilung Nr. 29/16 vom 08.08.2016

NABU-Zahl des Monats: 250.000 Fledermäuse sterben im Jahr an Windkraftanlagen

Rotorenblätter drehen sich genau auf der Flughöhe der Tiere

Pressemitteilung: https://rlp.nabu.de/modules/presseservice/index.php?popup=true&db=presseservice_rlp&show=1902