Naturschutzinitiative e.V. (NI) und NABU fordern: Keine Windenergie im Dahlemer Wald !

Am Montag, dem 23. September 2019 fand im Kreishaus Euskirchen der Erörterungstermin zu den Einwendungen gegen den neuen Genehmigungsantrag zum Windpark Dahlem IV in der Gemeinde Dahlem statt.

Die Naturschutzverbände Naturschutzinitiative e.V. (NI) und der Naturschutzbund Euskirchen (NABU) halten den Windpark Dahlem IV auch unter den Aspekten des erneuten Genehmigungsantrages für nicht genehmigungsfähig. Die prioritären Gründe hierfür sind die fehlerhaften Einschätzungen der Artenschutzprüfung zu den gefährdeten Arten Rotmilan, Schwarzstorch, Wildkatze und den Fledermäusen.

Hier weiterlesen >>>

Windräder: Wie die Energiewende über die Bürger kommt

Von Holger Douglas

Ein Abgeordneter macht rücksichtslos Politik gegen die eigenen Bürger, idyllische Landschaft wird zerstört, die Sicherheit der Stromversorgung bedroht: Ein Lehrstück, wie brutal Merkels Energiewende gegen Recht und Bevölkerung exekutiert wird.

»Diese Situation ist für die beteiligten Akteure aus der Politik und des Investors des Windparks in Emmerthal, der Firma Ebert Erneuerbare Energien, sehr unbefriedigend.« Der Landtagsabgeordnete Abgeordnete Dirk Adomat (SPD) war erkennbar genervt. Über Menschen. Sich selbst bezeichnet er als „Herr der Bienen“. Und als solcher setzt er Windkraftanlagen durch, die Menschen wie Insekten vernichten. Und zwar mit aller Kraft und Energie.

Weiterlesen: Windräder: Wie die Energiewende über die Bürger kommt – TE

Woher kommt der Strom? 37. Woche – Erlösung Wärmepumpe?

Von Rüdiger Stobbe

Wie letzte Woche bereits abzusehen, begann die 37. Woche mit sehr wenig Wind- und Sonnenstromerzeugung, so dass Deutschlands eigene Stromerzeugung bis genau Dienstag 8:00 Uhr nicht ausreichte, um den Strombedarf zu decken. Erst zu diesem Zeitpunkt endete die 88 Stunden andauernde Stromunterdeckungsphase.

Die Kolumne bei achgut.com lesen.

Die bisherigen Artikel der Kolumne Woher kommt der Strom? mit jeweils einer kurzen Inhaltserläuterung finden Sie hier.

Teaser der achgut.com Redation:
"Gas und Heizöl werden Zug-um-Zug verteuert, die sogenannten Klimaschützer preisen die Wärmepumpe als Erlösung von allem Übel. Allerdings wird für die viel Strom benötigt. Um nur jeden zweiten der 20 Millionen Haushalte damit zu beheizen müsste man 5.000 neue Windräder aufstellen – das ist völlig illusorisch."

Robert Habeck glänzte durch Ahnungslosigkeit

Sein Fachwissen sieht Habeck für größere Aufgaben vor.
Wenn nicht er, dann halt seine Mitstreiterin, die mit dem Netz als Speicher, den Kobolden in den Accus und der bayrischen 10 Hektar Regelung. 🤣🤣🤣

Lesen Sie auch die klar ausgearbeitete Analyse des Interviews von Alexander Wendt (Prädikat: Sehr lesesenwert):
Pauschale Entfernung vom Leben

Gegenwind Bad Orb: Waldwanderung mit dem Bad Orber Stadtförster am Donnerstag, 26. September

“Gegenwind Bad Orb e. V.”  lädt alle Interessierten ein zur Waldwanderung mit dem Bad Orber Stadtförster

  • Donnerstag, 26. September
  • 18:00 Uhr
  • Treffpunkt: Parkplatz Friesenheiligen (Karte)

Die Wanderung dauert ca. 1 Stunde. Sie führt über den Pfarrküppel zur Fleischmannhütte. Hier treffen wir vor Einbruch der Dunkelheit ein.

Wir wollen dort den Abend bei guten Gesprächen, Getränken und Laugengebäck ausklingen lassen.

Kundgebung am 26. September in Wald-Michelbach

  • Donnerstag, den 26. September 2019
  • um 19:00 Uhr
  • vor dem Rathaus in Wald-Michelbach (Karte)
  • Gastredner Prof. Dr. Moroff

Das Klimakabinett in Berlin hat am 20. September 2019 Maßnahmen getroffen, wie es mit dem Klimaschutz in Deutschland weiter gehen wird.
Prof. Dr. Gerhardt Moroff wird die Maßnahmen vorstellen und erläutern, was es damit auf sich hat.

Weitere Informationen bei Bürgerinitiative Siedelsbrunn & Ulfenbachtal

Harald Martenstein: Die großdeutsche Klimarettung wird scheitern

„Das Klima wird nicht gerettet. Aber der Staat wird noch mehr Geld für sich abzapfen, die Krake wächst weiter. Laut einer Studie der OECD, überall nachzulesen, sind wir schon jetzt das Land mit der zweithöchsten Belastung durch Steuern und Sozialbeiträge. Weltweit! Schweden haben wir weit abgehängt. Vor allem die Mittelschicht wird geschröpft.

Alles lesen bei Tagesspiegel

 

Warum Klimaschutz ohne Naturschutz zum Scheitern verurteilt ist

Klimaschutz und Naturschutz stehen für unterschiedliche Herangehensweisen an den Umweltschutz. Beide können, müssen aber nicht denselben Zielen dienen. So besteht die Gefahr, dass wir durch eine Abkehr vom Naturschutzgedanken am Ende auch unsere „Klimaziele“ verfehlen.

Quelle und Download

Herzlichen Dank an rotherbaron.com

Restverstand zur Zwangsberatung I achgut.com

Von Dirk Maxeiner

Ölheizungen sollen schon bald verboten werden, die Gasheizungen folgen. Das spart viele, viele Arbeitsplätze in den betroffenen Gewerken, und die Arbeitnehmer können einer kohlenstofffreien Tätigkeit zugeführt werden, beispielsweise in der Warteschlange zur örtlichen Tafel. Und der deutsche Restverstand, so hat es das Klimakabinett beschlossen, wird künftig zu einer Zwangsberatung einbestellt.

Hier die Kolumne lesen

Strompreis: Hurra, die 30 Cent-Marke ist geknackt – DIE ACHSE DES GUTEN. ACHGUT.COM

Strom ist 2019 für deutsche Stromkunden wieder deutlich teurer geworden. Es wurde die 30 Cent-Grenze mit Durchschnittspreisen von 30,85 Cent pro Kilowattstunde deutlich geknackt. Die Kilowattstunde kostet jetzt einen Cent mehr als im Vorjahr – und das noch ohne die Maßnahmen des Klimaschutzpaketes. Die Bundesregierung schätzt dafür über 50 Milliarden Kosten ein – Geld das letzte Woche bei der Haushaltsdebatte im Bundestag seltsamerweise noch gar nicht erwähnt wurde.

Mehr erfahren: Strompreis: Hurra, die 30 Cent-Marke ist geknackt – DIE ACHSE DES GUTEN. ACHGUT.COM

Eckpunkte für das Klimaschutzprogramm 2030

1000 m Abstandsregel in Gefahr!

KOMMUNEN SOLLEN “GEKAUFT” WERDEN!
DIE MENSCHEN BLEIBEN AUF DER STRECKE!

Auszug:

Hier finden Sie das von der Bundesregierung am 20. September 2019 beschlossene Eckpunktepapier zum Klimaschutz.

Anmerkung von Vernunftkraft Odenwald: Bereits die Beteiligung der Kommunen an Windindustrieanlagen ist ein Fehlanreiz. Noch mehr Geld im Fall geringerer Abstände als 1000m ist die Steigerung der üblen Methodik. Kommunale Parlamente bekommen damit einen zusätzlichen Anreiz, ihre Haushalte über die Gesundheit ihrer Bürger zu sanieren.

Der RTL WEST Kommentar zu den weltweiten Klima-Demonstrationen

Kommentar von RTL WEST Chef Jörg Zajonc zu
“Fridays for Future-Demos” am 20. September

“..was ich heute erlebt habe, grenzt an eine kollektive Psychose”…

Ob Rheinland, Ruhrgebiet, Münsterland oder Ostwestfalen. In ganz NRW waren die Menschen auf den Straßen, um für den Klimaschutz zu demonstrieren. Fridays For Future, auch weltweit.

 

 

 

 

Mit einem Klick auf das Bild gelangen Sie zum Video.

Der Text des Kommentars wurde bei TE veröffentlicht:
Um das Verständnis von Freiheit steht es schlecht

Vereinzelt gibt es zum Glück noch Lichtblicke von Intelligenz am journalistischen Himmel. Sehr schön und sehr treffend Herr Zajonc!