Woher kommt der Strom? 51. Woche – Neuer Preisrekord – ACHGUT.COM

Das Strompreisniveau an der Börse erklimmt neue Höhen. Mit einem mittleren Strompreis 292,54 €/MWh in der 51. Analysewoche wird die 300 €/MWh-Marke fast erreicht. Der Spitzenpreis, der neue Rekordpreis, liegt bei genau 620 €/MWh.

Weiterlesen: Woher kommt der Strom? 51. Woche – Neuer Preisrekord – DIE ACHSE DES GUTEN. ACHGUT.COM

Die bisherigen Artikel der Kolumne Woher kommt der Strom? mit jeweils einer kurzen Inhaltserläuterung finden Sie hier.

Sarow: Windkraftanlage ausgebrannt – 500.000 Euro Schaden | NDR.de – Nachrichten – Mecklenburg-Vorpommern

Bereits der zweite WKA-Unfall in 2022!

In Sarow im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte ist am Montagabend eine Windkraftanlage ausgebrannt. Bei Eintreffen von Feuerwehr und Polizei stand das Maschinenhaus der Anlage in rund 100 Meter Höhe bereits vollständig in Flammen. Grund war nach Angaben der Polizei ein technischer Defekt.

Weiterlesen: Sarow: Windkraftanlage ausgebrannt – 500.000 Euro Schaden | NDR.de – Nachrichten – Mecklenburg-Vorpommern

Person der Woche: Macron hat Scholz über den Tisch gezogen – n-tv.de

Die EU-Einstufung von Kernenergie als klimafreundlich stellt nicht nur die Ampel-Regierung auf die Probe: Die Entscheidung ist auch ein Sieg Emmanuel Macrons. Frankreichs Präsident legt die Schwächen der deutschen Energiepolitik bloß.

Weiterlesen: Person der Woche: Macron hat Scholz über den Tisch gezogen – n-tv.de

Städte und Gemeinden sind skeptisch, ob Energiewende gelingt | evangelisch.de

Der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städte- und Gemeindebundes, Gerd Landsberg, hat sich skeptisch zu einem schnellen Ausbau der Windenergie geäußert. Er sei nicht sicher, dass das Ziel erreicht werde, sagte Landsberg am Montag in Berlin, denn es gebe große Widerstände in der Bevölkerung gegen immer mehr Windräder. “Der Bund kann das nicht anordnen”, betonte Landsberg.

Weiterlesen: Städte und Gemeinden sind skeptisch, ob Energiewende gelingt | evangelisch.de

Deutsche Klimapolitik bereitet östlichem Nachbarn Kopfschmerzen – EURACTIV.de

Drei der sechs verbliebenen deutschen Kernkraftwerke wurden in der vergangenen Woche angeschaltet, was der Tschechischen Republik große Kopfschmerzen bereitet. Prag bezeichnete den deutschen Atomausstieg als „radikalen Schritt“, insbesondere vor dem Hintergrund der aktuellen Energiepreissteigerungen.

Weiterlesen: Deutsche Klimapolitik bereitet östlichem Nachbarn Kopfschmerzen – EURACTIV.de

Weiter Wirbel um grüne Kernkraft – TE Wecker am 4. Januar 2022

Weiter Wirbel um grüne Kernkraft ++ Windenergie soll ausgebaut werden, doch sie liefert nicht ++ Fraunhofer-Institut: schlechte „Ernte“ im vergangenen Jahr ++

Quelle: Weiter Wirbel um grüne Kernkraft – TE Wecker am 4. Januar 2022

EU-Taxonomie: Macron erwartet die deutsche Kapitulation in Sachen Kernkraft

Von Frank Hennig

Pünktlich zum Jahreswechsel gingen drei der sechs in Deutschland noch aktiven Kernkraftwerke vom Netz. Ein Grund zum Feiern für einige, dennoch gab es bei ihnen lange Gesichter. Die EU blickt mehrheitlich ganz anders auf die Kernkraft als die deutsche Regierung. Der selbsternannte Vorreiter wird zum energetischen Irrläufer, was offiziell in den Taxonomie-Regeln beurkundet werden wird.

Macron erwartet die deutsche Kapitulation in Sachen Kernkraft

Weiterlesen: EU-Taxonomie: Macron erwartet die deutsche Kapitulation in Sachen Kernkraft

Eindeutige Mehrheit gegen KKW-Abschaltung – Grüne drohen mit Klage | TE

In Sachen KKW hört offenbar auch bei den Grünen dieser Spaß der bedingungslosen EU-Treue auf. So hat jeder seine roten – wahlweise grünen Linien, an denen die EU-Kommission mehr als Anstoß erregt.

Eindeutige Mehrheit gegen KKW-Abschaltung – Grüne drohen mit Klage

Weiterlesen: Eindeutige Mehrheit gegen KKW-Abschaltung – Grüne drohen mit Klage

Europa droht in diesem Winter eine Energiekrise* | EIKE

Anstieg der Elektromobilität – Geringere Produktion von Windkraftanlagen – Verzicht auf Nord Stream 2 – Abschaltung von AKW und Kohlekraftwerken

Bereits vergangenen Monat hatte der Chef des Amsterdamer Rohstoffhandelsunternehmens Trafigura, Jeremy Weir, gewarnt, dass sich die Verbraucher in Europa aufgrund der Liefersituation bei Erdgas im Falle eines strengen Winters auf Stromausfälle einstellen müssten. Obwohl sich inzwischen die Lage auf dem Strommarkt und auch bei der Gasversorgung Europas sogar noch zugespitzt hat, sieht die neue Bundesregierung offenbar noch immer keinen Handlungsbedarf.

Weiterlesen: Europa droht in diesem Winter eine Energiekrise* | EIKE – Europäisches Institut für Klima & Energie

Netto-Null-Kosten schrecken Investoren und wohl auch Wähler ab | AGEU

Die westlichen Staaten tragen das Netto-Null-Ziel wie eine Monstranz vor sich her. Unter allen Umständen soll damit die globale Erdtemperatur deutlich unter 2 0C gehalten werden. Anderenfalls driftet die Erde in eine jegliches Leben vernichtende Katastrophe, so der politische Tenor.

Wie bei jedem großen wirtschaftlichen Vorhaben wird das Erreichen von Netto-Null-Emissionen Investitionsmöglichkeiten mit sich bringen. Doch wie so oft kann die anfängliche Begeisterung bald der Enttäuschung weichen.

Das Ziel von Netto-Null-Kohlenstoff bis 2050 wird mit ziemlicher Sicherheit durch seine Kosten und mangelnde Machbarkeit drastisch eingeschränkt.

Alles lesen

Brüssel will Gas- und Atomkraft als grün einstufen – Habeck empört | ET

Laut eines Entwurfs für europäische Nachhaltigkeitskriterien könnte Atomkraft und Erdgas bald – zeitlich begrenzt – als klimafreundlich ausgewiesen werden. Bundesklimaschutzminister Robert Habeck zeigte sich empört über das Vorhaben.

„Brüssel will Gas- und Atomkraft als grün einstufen – Habeck empört | ET“ weiterlesen

Mehrere Stadtbezirke waren betroffen: Stromausfall in Teilen Stuttgarts – Stuttgarter Zeitung

In gleich mehreren Teilen Stuttgarts kam es am Montagnachmittag zu Unterbrechungen der Stromversorgung, wie die Stuttgarter Netze auf Twitter mitteilten.

Weiterlesen: Mehrere Stadtbezirke waren betroffen: Stromausfall in Teilen Stuttgarts – Stuttgart – Stuttgarter Zeitung

Professor prangert Pläne zur Energiewende an: “Politik lügt sich in die Tasche” – FOCUS Online

Professor Dr. Stefan Kooths hält nicht viel von den deutschen Pläne zur Energiewende. Der kommissarische Chef des Instituts für Weltwirtschaft kritisiert vor allem, dass die noch funktionsfähigen Atommeiler lediglich ersetzt werden sollen. “Die Politik lügt sich in die Tasche” schimpft Kooths.

Weiterlesen: Professor prangert Pläne zur Energiewende an: “Politik lügt sich in die Tasche” – FOCUS Online

Umfrage zur Atomkraft-Abschaltung: Mehrheit dagegen | TE

Während zum Jahreswechsel drei deutsche Kernkraftwerke gleichzeitig vom Netz gingen, kippt in der Bevölkerung die Stimmung gegen den Ausstieg, in Deutschland und in der EU.

Umfrage zur Atomkraft-Abschaltung: Mehrheit dagegen

Weiterlesen: Umfrage zur Atomkraft-Abschaltung: Mehrheit dagegen