Energiefrage #77: Zuständigkeit für Kernkraft muss wieder ins Wirtschaftsministerium

Dr. Peters, seines Zeichens energiepolitischer Sprecher des Deutschen Arbeitgeber Verbandes, hat anlässlich der Ablehnung der Laufzeitverlängerung deutscher Kernkraftwerke, einen interessanten Hintergrundbericht verfasst zu einem Vorgang, der in Teilen skandalös ist und dringend Konsequenzen fordert.
Immerhin hatte in der aktuellen Krisensituation Bundeswirtschaftsminister Habeck eine „ideologiefreie Prüfung“ einer Laufzeitverlängerung der deutschen Kernkraftwerke angekündigt. Im „grünen“ Umweltministerium, besetzt mit vielen ehemaligen „Aktivisten“ und NGO-Mitarbeitern, wurde seine Absicht jedoch hintertrieben.

Wieso die Strompreise in Deutschland steigen, steigen und steigen! – Energie-Dialog #2

NuoViso.TV
In der 2. Ausgabe vom Energie Dialog zwischen dem subjektiven Studenten und Frank Hennnig geht es um die Frage nach dem Energiepreis. Wie setzt er sich zusammen? Warum ist er in den vergangenen Jahren stetig angestiegen? Und warum wird er auch in Zukunft weiter ansteigen?

Klage gegen die Genehmigung zweier Windenergieanlagen in Rinteln überwiegend erfolgreich

Urteil vom 21. März 2022 | Az. 12 A 3098/17 und 12 A 3104/17
Gemeinde obsiegt im Streit mit dem Landkreis

Die Klagen der Stadt Rinteln gegen die immissionsschutzrechtliche Genehmigung für die Errichtung und den Betrieb von zwei Windenergieanlagen in ihrem Gemeindegebiet sowie gegen die Ersetzung ihres darauf bezogenen Einvernehmens waren weitgehend erfolgreich.

Da in den Nebenbestimmungen der Genehmigung für zwei Fledermausarten keine ausreichenden Abschaltzeiten festgesetzt wurden, hat die Kammer den Ersetzungsbescheid aufgehoben und die Genehmigung für rechtswidrig und nicht vollziehbar erklärt. Der Landkreis Rinteln als Genehmigungsbehörde hat nun die Möglichkeit, den Fehler in einem ergänzenden Verfahren zu beheben.

Gegen die Entscheidung kann vor dem Niedersächsischen Oberverwaltungsgericht in Lüneburg innerhalb eines Monats die Zulassung der Berufung beantragt werden

Quelle

 

Woher kommt der Strom? 10. Analysewoche 2022 – ACHGUT.COM

Für Stromimporte zahlte Deutschland in der 10. Analysewoche 355 €/MWh, für den Export bekam es gut 110 €/MWh weniger. Jetzt wissen Sie, warum der deutsche Stromkunde mit die höchsten Strompreise der Welt bezahlt. Weltenrettung kostet halt.

Weiterlesen: Woher kommt der Strom? 10. Analysewoche 2022 – DIE ACHSE DES GUTEN. ACHGUT.COM

Die bisherigen Artikel der Kolumne Woher kommt der Strom? mit jeweils einer kurzen Inhaltserläuterung finden Sie hier.

Energiepreis: „Wir müssen aufpassen, dass uns die Kontrolle nicht entgleitet“ | WiWo

Das Unternehmen Vetter Pharma aus Ravensburg nutzt stromintensive Reinräume für die aseptische Abfüllung von Medikamenten. Firmenchef Thomas Otto über riskanten Zitterstrom, hohe Preise und konservative Energiebeschaffung.

Weiterlesen: Energiepreis: „Wir müssen aufpassen, dass uns die Kontrolle nicht entgleitet“

Kanzler Olaf Scholz: Falsche Begründung für seine weitere Ablehnung der Kernenergie | AGEU

Die Zeitschrift DIE WELT berichtete am 17. März über ihren WELT-Wirtschaftsgipfel, der zwei Tage zuvor stattfand. Dort hätte Bundeskanzler Olaf Scholz im Zusammenhang mit den neuen Herausforderungen, die sich aus dem Angriff Russlands auf die Ukraine ergeben würden, sehr deutlich Stellung genommen. Es war insbesondere darum gegangen, wie Deutschland auf die neue Situation reagieren sollte, indem sie ihre bisherige Energiepolitik, die zu einer extremen Abhängigkeit von Russland bei der Versorgung Deutschlands insbesondere mit Erdgas geführt hat, weitestgehend verändern müsste. Auch die Rohöl-Lieferungen aus Russland gehören zu diesem Problemkreis.

Weiterlesen

Bei Hart aber Fair: Reinigungskraft holt Energiewende-Expertin auf den Boden der Realität | TE

Bei Hart aber Fair wird das übliche Spiel versucht: Alle sozialen Verwerfungen und das Scheitern der Energiewende in Deutschland sind Putins Schuld und jetzt sind die Probleme der Betroffenen ohnehin nebensächlich. Doch diesmal zerschellen diese Phrasen an der Realität.

Weiterlesen: Bei Hart aber Fair: Reinigungskraft holt Energiewende-Expertin auf den Boden der Realität

Durchreguliert bis in den Kleiderschrank | ET

Regulierungs- und Kontrollwahn oder tatsächliches Interesse am Umweltschutz? Die Europäische Kommission will die Ökodesign-Richtlinie umfassend modifizieren und praktisch jedes Produkt bei seiner Herstellung auf Nachhaltigkeit überprüfen. Einen entsprechenden Antrag will die Kommission Ende März vorstellen.

Alles lesen: Durchreguliert bis in den Kleiderschrank

Diese Krise begann vor dem Krieg – ACHGUT.COM

„Steigender Gaspreis: Düngerhersteller drosseln die Produktion“ titelte etwa handelsblatt.com Anfang Oktober des letzten Jahres.

Und was die Kollegen damals schrieben, klang auch ohne Krieg hinreichend dramatisch. „Der massiv gestiegene Preis für Erdgas setzt den Herstellern von Düngemitteln schwer zu. Jetzt drosseln auch die SKW Stickstoffwerke Piesteritz die Produktion. Die Chemiefirma aus Sachsen-Anhalt ist der größte deutschen Hersteller von Ammoniak, dem Grundprodukt von Düngern. Weitere große Anbieter aus ganz Europa haben bereits ihre Anlagen wegen des teuren Erdgases heruntergefahren.Die Dynamik des Gaspreisanstiegs sei besorgniserregend, sagte Petr Cingr, Vorsitzender der SKW-Geschäftsführung, am Dienstagabend und ergänzte: „Das mittlerweile erreichte Niveau ermöglicht keine ökonomisch sinnvolle Produktion mehr.“ Unter diesen Bedingungen sehe man sich gezwungen, die Produktion um ein Fünftel herunterzufahren.

Alles lesen: Diese Krise begann vor dem Krieg – DIE ACHSE DES GUTEN. ACHGUT.COM

Erdgas wird teuer und knapp – Was nun? Denken ohne Denkverbote

Von Frank Hennig

Röhrengas oder Flüssigerdgas? Import woher und wie viel? – Fragen über Fragen. Die energiepolitischen Entscheidungen der Vergangenheit haben uns stark abhängig gemacht. Lässt sich das ändern?

Denken ohne Denkverbote: Kernkraft, Kohle, Fracking?

Weiterlesen: Erdgas wird teuer und knapp – Was nun? Denken ohne Denkverbote

Russisches Gas: Angela Merkel und das Kartell des Schweigens | WiWo

Deutsche Energiepolitik basierte bisher auf einem nahezu grenzenlosen Vertrauen in Putin – russisches Gas sollte alle Lücken schließen, die die Energiewende riss. Angela Merkel und führende SPD-Politiker waren naiv.

Weiterlesen: Russisches Gas: Angela Merkel und das Kartell des Schweigens