NI e.V.| FDP will Rechtsschutz aushebeln – Rote Karte für die FDP

Die FDP will den Rechtsschutz im Rahmen der sogenannten Planungsbeschleunigung bei Infrastrukturprojekten aushebeln. Bundesjustizminister Buschmann (FDP), selbst Jurist, will das Ende des Eilrechtsschutzes herbeiführen, wovon nicht nur anerkannte Naturschutzverbände, sondern alle Bürgerinnen und Bürger betroffen wären. Der Sinn des Eilrechtsschutzes, nämlich den Schutz vor staatlicher Willkür, soll damit praktisch abgeschafft werden.

Weiterlesen: 16.09.2022 – Rote Karte für die FDP

Demos und Aktionen in Hessen

Info-Veranstaltung zu Windenergieplanungen in Bad König am 28. September 2022

Die Petition der Professoren – Mitzeichnungsfrist 14.10.2022 | ACHGUT.COM

Petition: Gegen den Bau von Windkraftanlagen im Ringgau!

Jetzt zum Newsletter “Energiewende aktuell” anmelden | Vernunftkraft

Neues Kompendium will vernünftiger Energiepolitik den Weg ebnen

Die Petition der Professoren – Mitzeichnungsfrist 14.10.2022 | ACHGUT.COM

Laut Umfragen ist die Mehrheit der Deutschen für den Weiterbetrieb der letzten drei Atomkraftwerke. Die Regierung folgt dem nicht. 20 Professoren schickten deshalb die „Stuttgarter Erklärung” nach Berlin. Jetzt bitten sie um Unterschriften, denn die Stuttgarter Erklärung wurde als Petition an den Bundestag zur Mitzeichnung freigeschaltet.

Die Petition kann hier mitgezeichnet werden.

Weiterlesen: Die Petition der Professoren – DIE ACHSE DES GUTEN. ACHGUT.COM

Atomkraft: AKW-Laufzeitverlängerung würde laut ifo Institut Strompreis senken | ZEIT ONLINE

Laut Berechnungen des ifo Instituts könnten drei aktive Atomkraftwerke die Strompreise um vier Prozent fallen lassen. Teure Energie sei der größte Treiber der Inflation.

Weiterlesen: Atomkraft: AKW-Laufzeitverlängerung würde laut ifo Institut Strompreis senken | ZEIT ONLINE

„Habeck will den totalen Ausstieg – aber es fehlt ihm der Mut, auch alle Konsequenzen zu tragen“ – Preußische Allgemeine Zeitung

Im Gespräch mit Anna Veronika Wendland

Über die Folgen der drohenden AKW-Abschaltung, die Motive des Wirtschaftsministers und seiner grünen Partei sowie die Frage, ob Deutschland auf den kommenden Winter vorbereitet ist

Weiterlesen: „Habeck will den totalen Ausstieg – aber es fehlt ihm der Mut, auch alle Konsequenzen zu tragen“ – Preußische Allgemeine Zeitung

Windpark bei Oberbreitzbach: Windflügel werden mit Selbstfahrer angeliefert – Osthessen|News

Bei Oberbreitzbach (Hohenroda, Landkreis Hersfeld-Rotenburg) werden in der nächsten Woche insgesamt 15 Windflügel auf rund 3,2 Kilometern bis zum Windpark mit einem Bladelifter angeliefert. Das Spezialgefährt mit zwölf Achsen übernimmt die 72,4 Meter langen Windflügel auf einem Umladeplatz bei Ransbach.

Weiterlesen: Windpark bei Oberbreitzbach: Windflügel werden mit Selbstfahrer angeliefert – Osthessen|News

Da haben Sie noch gegrinst – ACHGUT.COM

Von Dirk Maxeiner

Eben ist mir dieser Ausschnitt aus einer „Hart Aber Fair-Sendung“ von 2007 in die Hände gefallen. Ich habe damals schon auf die fehlgeleitete Energie- und Klimapolitik in Deutschland hingewiesen. Beachten Sie dazu das süffisante Grinsen von Jürgen Trittin und Politologe Martin Unfried. Ich weiß nicht, ob sie heute noch grinsen.

“Hart aber Fair” vom 14.03.2007

Quelle: Da haben Sie noch gegrinst – DIE ACHSE DES GUTEN. ACHGUT.COM

Die Zerstörungs-Schneise der Windkraft-Besessenen – ACHGUT.COM

New York treibt zusammen mit anderen Bundesstaaten massive Windturbinenprojekte voran. Der Vorstoß für „9.000 Megawatt Offshore-Windenergie“ hat einen hohen Preis, nicht nur für Familien, die unter teurer Energie leiden , sondern auch für Umwelt und Armutsländer.
Ein Beitrag aus amerikanischer Sicht.

Weiterlesen: Die Zerstörungs-Schneise der Windkraft-Besessenen – DIE ACHSE DES GUTEN. ACHGUT.COM

Deutschland betreibt eine teure aber nutzlose CO2-Politik | AGEU

Deutschland will mit seiner CO2-Politik als gutes Beispiel vorangehen und kaschiert damit seine ideologiegeprägte Umweltpolitik. Der angestrebte Verzicht auf Kohlekraftwerke und das Bestreben, CO2-Emissionen in Industrie, Verkehr und Haushalten zu reduzieren ist global betrachtet absolut wirkungslos.

Weiterlesen: http://www.ageu-die-realisten.com/archives/5826

Energiepolitischer Amoklauf der Regierung – reitschuster.de

Auszug:

Millionen für nicht produzierten Strom von Windkraftanlagen

Die Hände reiben können sich allerdings die Betreiber von Windkraftanlagen. Die erhalten vom Stromkunden über das EEG sogar Geld für Strom, der nie produziert wurde. Laut einem Bericht der „Welt“ betrugen Ausgaben der Verbraucher für den nicht produzierten Geisterstrom allein im ersten Quartal 2019 364 Millionen Euro. „Denn für den Abtransport des Ökostroms fehlen die Netze. Die Rechnung zahlt der Verbraucher.“

Alles lesen: Energiepolitischer Amoklauf der Regierung – reitschuster.de