Fotos: Leben mit WKA

Diese Fotos sind für die Argumentation gegen WKA freigegeben. Zum Speichern bitte doppelt anklicken und speichern.

Fotos vorher/nachher aus dem Vogelsberg / Hunsrück
http://www.rtf-radmarathon.de/VB/pages/lvvhessen.php

Simmern, Soonwald, Hunsrücks1000024-1Simmern, Soonwald, Hunsrück
windrnder-24Simmern, Soonwald, Hunsrück
windrnder-24 „Fotos: Leben mit WKA“ weiterlesen

Capricano Projektierer Westerwald

Aus aktuellem Anlass: Hier finden Sie Informationen und Unterlagen aus dem Internet zum Projektierer Capricano. Hinweis: Für Inhalte und Darstellungen anderer Internetseiten übernehmen wir keine Haftung!

http://www.huegelland.net/staatsanwaltschaft.htm

Vier Firmen (darunter NET) Adresse: Robert-Bosch-Straße 10 – 56410 Montabaur

http://firma-24.de/p/m/montabaur/r/robert-bosch-stra%C3%9Fe

Artikel aus dem Spiegel 22/2005

http://magazin.spiegel.de/EpubDelivery/spiegel/pdf/40525860

Im Download anbei finden Sie die Inhalte der oben gezeigten Links

Download (PDF, 1.2MB)

EEG-Umlage dürfte noch kräftiger steigen als angenommen

Die Ökostrom-Umlage wird einem Medienbericht zufolge zum Jahreswechsel deutlich steigen. Die sogenannte EEG-Umlage werde zum 1. Januar 2017 auf mindestens 7,1 Cent je Kilowattstunde von derzeit 6,35 Cent erhöht, berichtet die „Bild“-Zeitung am Freitag unter Berufung auf Regierungskreise und das Umfeld der Bundesnetzagentur. Sogar ein Plus bis auf 7,3 Cent werde nicht ausgeschlossen. Das wäre ein Anstieg von fast 15 Prozent. Grund sei der weitere Ausbau der Erneuerbaren Energien.

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/energiepolitik/eeg-umlage-wird-zum-jahreswechsel-deutlich-steigen-14460256.html?GEPC=s2

 

Al-Wazir plädiert für niedrigere Stromsteuer

Nach Einschätzung des Ministers wird bei den Stromkosten demnächst durch das Absinken der Umlage aus dem Erneuerbaren-Energien-Gesetz (EEG) eine Entlastung der Industrie eintreten.

Prof. Dr. Mathias Müller: Nach wie vor belasten die im europäischen Vergleich überdurchschnittlichen Strompreise vor allem kleine und mittlere Unternehmen in ihrer Wettbewerbsfähigkeit. Der Industriebesatz, also die industrielle Produktion an den hessischen Standorten, drohe zurückzugehen.

http://verbaende.com/news.php/Minister-Al-Wazir-plaediert-fuer-niedrigere-Stromsteuer–Unternehmer-Netzwerke-sollen-Energieeffizienz-befoerdern?m=112096

88 % halten Windräder für eine Zumutung

Für 906 von 1026 Teilnehmer stellen Windräder einen massiven Eingriff in die Natur dar. Nur zwölf Prozent (120 Teilnehmer) glauben, dass sie wichtige erneuerbare Energiequellen sind, auf die nicht verzichtet werden können. Anlass unserer Frage war die feierliche Einweihung des Windparks bei Lauterstein Mitte September. Mit 19 Rotoren ist der Windpark bei Lauterstein der größte des Landes.

Die Umfrage ist mit ihren 1026 Teilnehmern nicht repräsentativ. Jedoch hatte keine Online-Abstimmung auf der Homepage der GEISLINGER ZEITUNG jemals so viele Teilnehmer.

http://www.swp.de/geislingen/lokales/geislingen/ONLINE-ABSTIMMUNG-Mehrheit-der-Leser-aergern-sich-ueber-Windraeder;art1223063,4024109

Demo in Kassel – Freitag, 07.10.2016 – 9:00 Uhr

Demonstration gegen die geplanten Vorrangflächen des Teilregionalplans Windenergie Nordhessen

Zeitpunkt: Freitag, 07.10.2016 – 9:00 Uhr
Veranstaltungsort: großer Sitzungssaal des RP Kassel Steinweg 6, 34117 Kassel.
Treffpunkt: vor dem RP Kassel
 
Die Demo findet vor und während der Sitzung der Regionalversammlung Nordhessen statt. Diese tagt am 07.10.2016 ab 10:00 Uhr.
Während dieser Veranstaltung soll endgültig über die vom RP Kassel vorgeschlagenen Vorrangflächen abgestimmt werden.
Eine weitere Offenlegung der Vorrangflächen ist nicht geplant. Aus unsere nicht nachvollziehbar, weil ein großer Teil der 32000 Einwendungen ganz offensichtlich unzureichend bzw. nicht berücksichtigt wurde.
Bitte bringt Eure Banner, Plakate und Trillerpfeifen mit. Wir werden ein vernünftiges Megaphon mitbringen, damit wir unsere Forderungen auch verbal übermitteln können.
Wer Fahrgemeinschaften (Zug/ Auto) bilden möchte, kann sich bei uns melden. Wir stellen dann die Kontakte her.
Vernunftkraft Regionalverband Osthessen
www.jetzt-langt-es.de
Tagesordnung: