Greensill-Bank Insolvenz: Kanzleien beauftragt – Kommunen kämpfen gemeinsam | hessenschau.de

(…) In Hessen sind neben Wiesbaden auch Gießen, Hanau, Schwalbach am Taunus, Eschborn (beide Main-Taunus) und Schauenburg (Kassel) von der Pleite betroffen. In der Mitteilung werden Wiesbaden, Hanau und Schwalbach als Beteiligte der juristischen Interessengemeinschaft genannt. Eschborn ist dabei mit rund 35 Millionen Euro eine der hauptgeschädigten Kommunen. Ob sie Teil des Zusammenschlusses ist, geht aus der Mitteilung nicht hervor, auch Gießen und Schauenburg werden nicht genannt.(…)

Alles lesen: Kanzleien beauftragt: Kommunen kämpfen gemeinsam um Greensill-Millionen | hessenschau.de | Wirtschaft

Weiterer Bericht:
Greensill-Bank : Auch hessische Kommunen wollen ihr Geld zurück | FAZ

Windkraftanlage in Lindewitt abgebrannt | NDR.de – Schleswig-Holstein

Am späten Donnerstagnachmittag ist in Lindewitt (Kreis Schleswig-Flensburg)ein Feuer in einer Windkraftanlage ausgebrochen. Der Bereich wurde weiträumig abgesperrt. Ein Löschen war nicht möglich.

Mehr erfahren: Windkraftanlage in Lindewitt abgebrannt | NDR.de – Nachrichten – Schleswig-Holstein

SWR: Infraschall durch Windkraftanlagen belastet viele Menschen

Die neue Ampel-Koalition hat den Ausbau der Windenergie in den Koalitionsvertrag geschrieben. Es gibt aber auch Widerstand gegen den geplanten Ausbau in Teilen des Pfälzerwaldes. Und es gibt Menschen, die unter Infraschall leiden.

Kommentar von Prof. Dr. Christian Vahl im Ärzteblatt:
Infraschall von Windrädern gefährlicher als bisher gedacht

Baerbock: Deutschland braucht massiven Ausbau erneuerbarer Energien | FAZ

Die Grünen-Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock hat angemahnt, den von der Bundesregierung angekündigten höheren Klimazielen jetzt Taten folgen zu lassen. „Gute Politik bemisst sich nicht an Papier und abstrakten Zielen, sondern an der Realität und konkreten Maßnahmen“, sagte Baerbock am Freitag der Deutschen Presse-Agentur. Es sei nun nötig, den CO2-Preis „mit echter klimapolitischer Lenkungswirkung“ auf den Weg zu bringen, den Kohleausstieg bis 2030 umzusetzen und den Ausbau erneuerbarer Energien zu beschleunigen. Ohne einen massiven Ausbau erneuerbarer Energien seien Klimaziele „nichts“.

„Baerbock: Deutschland braucht massiven Ausbau erneuerbarer Energien | FAZ“ weiterlesen

Wie Versicherungskonzerne die Klimakatastrophe beschwören | achgut.com

Von Thilo Spahl

Eine neue Studie des Rückversicherers Swiss Re zeigt, wie man aus seriösen klimaökonomischen Abschätzungen mal eben einen mittleren Weltuntergang bastelt. Wie man das macht? Man nehme das Worst-Case-Szenario des vom IPCC prognostizierten Wachstumsrückgangs des Bruttoinlandsproduktes bis zum Jahr 2100 und multipliziere das ganze einfach mit 10. Und dann verbreite man die Horrornachricht eines Wachstumseinbruchs von 18,1 Prozent, denn das ist besser für’s Geschäft.

Weiterlesen: Wie Versicherungskonzerne die Klimakatastrophe beschwören | achgut.com

Durch schrumpfende Produktion von Verbrennungsmotoren entfallen mehr Jobs als Beschäftigte in Rente gehen | ifo Institut

Durch die schrumpfende Produktion von Verbrennungsmotoren werden in der deutschen Autobranche mehr Arbeitsplätze wegfallen als Beschäftigte in den kommenden Jahren in den Ruhestand gehen. Das ist das Ergebnis einer Studie des ifo Instituts im Auftrag des Automobilverbandes VDA.

Hier die komplette Pressemitteilung abrufen: Durch schrumpfende Produktion von Verbrennungsmotoren entfallen mehr Jobs als Beschäftigte in Rente gehen | Pressemitteilung | ifo Institut