Schädigende Wirkung von Windrädern, Keine Wirkung ohne Nebenwirkungen – Der Irrtum von der harmlosen Windkraft

Das Wohnmedizinische Symposium fand in diesem Jahr am 14. Mai digital statt. Es hatte das Thema Kontroversen und Sicherheiten.

Vortrag von Dr. Heinz-Jürgen Friesen: “Schädigungen durch Windräder”:

Download (PDF, 2.46MB)

Es wurde ein Videomitschnitt aller 5 Vorträge des Symposiums angefertigt, der in der Bearbeitung ist.

Mit Dank an Dr. Heinz-Jürgen Friesen für die PDF-Version des Vortrags.

Wissenschaftler warnen vor Klima-Fahrverboten und deutschem Alleingang – FOCUS Online

Die Bundesregierung drückt den Bürgern nach dem Urteil des Bundesverfassungsgerichtes die schärfsten Emissionsziele der EU auf. Vier Experten kritisieren das Gesetz als nationalen Alleingang mit drastischen Konsequenzen. Es gebe bessere Lösungen.

Weiterlesen: Klima: Wissenschaftler warnen vor Klima-Fahrverboten und deutschem Alleingang – FOCUS Online

VLAB: Karlsruher Klimaurteil erschwert Windkraft-Klagen

Das Bundesverfassungsgericht hat Ende April einen Aufsehen erregenden Beschluss zum Klimaschutz gefasst. Der Erste Senat unter Verfassungsgerichtspräsident Stephan Harbarth gab einer Verfassungsbeschwerde von Klimaschützern gegen das von ihnen als zu lasch kritisierte Klimaschutzgesetz der Bundesregierung teilweise statt und erhob das Ziel der “Klimaneutralität” gewissermaßen zu einer über den Grundrechten stehenden Verfassungsnorm.
Der Beschluss wurde seither in zahlreichen Veröffentlichungen diskutiert und kritisiert. Als Reaktion stellt die Bundesregierung nun ein geändertes Klimaschutzgestetz vor, in dem einem beschleunigten Ausbau der Erneuerbaren Energien ein noch höherer Stellenwert eingeräumt wird.

„VLAB: Karlsruher Klimaurteil erschwert Windkraft-Klagen“ weiterlesen

Beispiel Umwelt: Staatliche Regulierung mit mehr Schaden als Nutzen | TE

Von Rainer Zitelmann

Teaser: Das Beispiel der deutschen Energiepolitik zeigt, dass staatliche Regulierung oft mehr schadet als nützt. Besonders, wenn Populismus und Ideologie das Handeln der Politik bestimmen und nicht eine rationale Chancen-Risiken-Abwägung.

Entgegen der allgemeinen Wahrnehmung haben sich weltweit in den vergangenen Jahrzehnten die Bedingungen für die Umwelt in den meisten Bereichen (Luftreinhaltung, Wasserqualität usw.) dramatisch verbessert. Wer mehr darüber erfahren will, sollte die Bücher „Aufklärung jetzt“ von Stephen Pinker und „Factfulness“ von Hans Rosling lesen. Beide Bücher zeigen, dass es eine große Kluft zwischen der pessimistischen Wahrnehmung und der tatsächlichen Entwicklung im Licht der Fakten gibt. Diese positive Entwicklung ist hauptsächlich der weltweiten Verbreitung wirtschaftlicher Freiheit zuzuschreiben, denn – dies zeigen zahlreiche Untersuchungen: Die Umweltstandards sind in wirtschaftlich freien Ländern weitaus besser als in unfreien.

Weiterlesen: Beispiel Umwelt: Staatliche Regulierung mit mehr Schaden als Nutzen | TE

Video: Klimawahl 2021? Die unterschätzte Macht des Grünen Lobbyismus

Bei der kommenden Wahl sollten Wahlberechtigte die Partei wählen, die am glaubhaftesten für sozial gerechten Klima- und Naturschutz eintritt, so das Mantra auf der dafür einberufenen Bundespressekonferenz.
Der Naturschutzbund Deutschland, der WWF, sowie das linke Aktionsbündnis Campact luden dazu ein.

„Gemeinsam machen wir deutlich: Diese Wahl wird zur Schicksalswahl fürs Klima. Die nötigen Veränderungen, die sind gewaltig,“ sagte Campact Geschäftsführer Christoph Bautz am Mittwoch in Berlin. 

Den Textbeitrag von Epoch Times können Sie hier lesen.

Buchtipp: Klimadämmerung – Vom Ausstieg zum Abstieg – ein Plädoyer für mehr Vernunft in der Energiepolitik

Autor:  Frank Hennig
Mit einem Vorwort von Prof. Dr. Fritz Vahrenholt

Inhalt

Vom Ausstieg zum Abstieg – ein Plädoyer für mehr Vernunft in der Energiepolitik

Das deutsche Projekt der Energiewende wird nach wie vor mit viel Eifer, aber ohne wissenschaftlich fundierte und verständliche Erklärungen betrieben. Risiken werden ausgeblendet. Zugunsten des Klimaschutzes bleibt der Umweltschutz auf der Strecke. Sachliche und offene Diskussionen finden kaum statt.
Frank Hennig verschafft interessierten Lesern einen Überblick über die technischen Voraussetzungen der Energiewende: Wie funktioniert ein Stromnetz? Wie ist es entstanden und welche globalen Entwicklungen gibt es? Lässt sich Energie speichern? Und er hinterfragt, inwiefern diese technischen Fakten im politischen Diskurs berücksichtigt werden.

Hennig – Klimadämmerung

22,00
Enthält 7% MwSt.
zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 3-5 Werktage

Das Buch kann bei Tichys Einblick Shop bestellt werden

oder im Buchhandel erworben werden.

“Jede Kilowattstunde muss erst einmal erzeugt werden!” | Mainpost

(…) “Was wir auch anstellen und wofür wir uns auch im energetischen Sektor entscheiden: Wir müssen jede Kilowattstunde an Strom erst einmal erzeugen.” An dieser Erkenntnis führt kein Weg vorbei. Das geht aber, so Bürgermeister Franz-Josef Sauer nur, “wenn wir Energie so weit wie möglich einsparen und das Nötige auf umweltverträgliche Art erneuerbar erzeugen”. Hier sieht der Bürgermeister für die hiesige Region die Energiegewinnung aus Biomasse, Fotovoltaik und Windkraft. Bei den Windkraftanlagen helfen jetzt die neutralen “Windkümmerer Unterfranken” im Auftrag des Landes Bayern mit, mögliche und verträgliche Standorte zu überprüfen. Im Fall Arnsteins und besonders im Stadtteil Schwebenried wurde mittlerweile auch die Nachbargemeinde Werneck mit ins Boot geholt. (…)

Alles lesen: “Jede Kilowattstunde muss erst einmal erzeugt werden!” | Mainpost

Seit wann sind die "Windkümmerer" neutral?