PlusMinus: Stadt-Land-Konflikt in Sachen Energiewende

PlusMinus vom 10.11.2021
ARD-Themenwoche: Stadt-Land-Konflikt in Sachen Energiewende

Das Video kann hier abgerufen werden.

  • Gut die Hälfte des grünen Stroms in Deutschland kommt aus Windkraft.
  • Zwei Prozent der Fläche in Deutschland soll für Windräder genutzt werden.
  • Der Widerstand der Anwohner auf dem Land wächst.
  • Jedes Bundesland hat seine eigenen Abstandsregeln.
  • Bis Ende 2025 werden Altanlagen mit einer Leistung von 16.000 Megawatt – das entspricht etwa der Leistung von zwölf Atomkraftwerken – aus der staatlichen Förderung fallen.
  • Alte Anlagen ohne Förderung laufen meist unwirtschaftlich und werden abgebaut.
  • Altstandorte haben Bestandsschutz, häufig werden dort größere und leistungsstärkere Anlagen gebaut
  • Dieser Vorgang heißt Reporwering.
    Weiterlesen

Energie aus Gas: Deutschlands Abhängigkeit von Russland | WiWo

Da hilft keine Scheindebatte. Der Ausstieg aus Atom und Kohlekraft treibt die Deutschen auf Jahre in die Abhängigkeit von Russland. Das sollte eine Lehre sein für den Kampf um den grünen Wasserstoff.

Quelle: Energie aus Gas: Deutschlands Abhängigkeit von Russland

Energiewende in Italien: Zu schön und zu alt für Solarstrom- SZ.de

In Italien scheint die Sonne, an der langen Küste bläst der Wind: eigentlich ideale Voraussetzung für die Energiewende. Doch das Land hat ein Problem – das die Regierung nun endlich lösen will.

Weiterlesen: Auf Sizilien scheitert Klimaschutz an der Steinzeit – Wirtschaft – SZ.de

E-Autobauer steht vor der Insolvenz: Vielversprechendes Projekt hat wohl keine Zukunft mehr – CHIP

Einem großer Player unter den E-Autobauern droht offenbar die Insolvenz: Aktuellen Berichten zufolge steht das chinesische Startup Byton vor dem Aus. Die Hintergründe fassen wir hier zusammen.

Weiterlesen: E-Autobauer steht vor der Insolvenz: Vielversprechendes Projekt hat wohl keine Zukunft mehr – CHIP

Österreich: Die „Krone“ enthüllt – Umweltkrimi: Beamte im Visier der Korruptionsjäger | krone.at

Eine mögliche Affäre um Amtsmissbrauch, Bestechung und Bestechlichkeit erschüttert die Steiermark: Die Abteilung 13 (Umwelt und Raumordnung) des Landes soll über Jahre Bauprojekte nicht rechtens genehmigt haben. Im Zentrum des brisanten Umweltkrimis stehen zwei hochrangige Spitzenbeamte.

Weiterlesen: Die „Krone“ enthüllt – Umweltkrimi: Beamte im Visier der Korruptionsjäger | krone.at